Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Irina Jordanova vom Heimatchor Röttenbach/Mühlstetten legt ihr Amt nieder

Chorleiterin wird mit Konzert verabschiedet

Röttenbach
erstellt am 20.03.2017 um 17:56 Uhr
aktualisiert am 23.03.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Röttenbach (HK) Der Abschied von Chorleiterin Irina Jordanova und ein Rückblick auf die zahlreichen Auftritte und Treffen mit anderen Chören standen bei der Jahreshauptversammlung des Heimatchores Röttenbach/Mühlstetten auf der Tagesordnung.
Textgröße
Drucken
Heimatchor Röttenbach 2016
Heimatchor Röttenbach
Röttenbach
Beim Probenstart im Januar teilte Chorleiterin Irina Jordanova mit, dass sie aus beruflichen Gründen dem Chor nur noch bis Sommer zur Verfügung stehen könne, was mit Wehmut zur Kenntnis genommen wurde. Es wurde beschlossen das angedachte Konzert auf deshalb auf den 3. Juni zu legen, um einen gebührenden Abschluss mit der Chorleiterin zu finden. Es wird jedoch derzeit nicht nach einer neuen Chorleitung gesucht.

Das Highlight des abgelaufenen Jahres war laut der Vorsitzenden Georgine Benzinger das Frühjahrskonzert am im Mai unter dem Motto "Oldies - Evergreens". Unterstützung fand der Chor in dem Akkordeonorchester Gössnitzer aus Schwabach und der Pianistin Dina Rachmetov von der Musikhochschule Nürnberg. Die musikalische Gesamtleitung hatte Chorleiterin Irina Jordanova, welche kurzweilig durch das Programm führte. In diesem Zusammenhang ehrte Rosy Stengel, die Vorsitzende des Fränkischen Sängerbundes, Ernst Padua für 50 Jahre aktives Singen sowie Hannelore Leikam und Annemie Weis für jeweils 25 Jahre. Zum Saisonabschluss im Sommer fand dann noch eine Grillfeier statt.

Anfang Oktober stand die Teilnahme am Kartoffelmarkt auf dem Programm. Ende Oktober folgte die Gestaltung des Gottesdienstes in der Dreifaltigkeitskirche in Mühlstetten. Ein weiteres musikalisches Ereignis war das Gruppensingen von neun Chören der Sängergruppe Weißenburg mit einem Konzert am 30. Oktober in der St.-Andreas-Kirche in Weißenburg unter der Gesamtleitung von Christine Gschwandtner.

Anfang November fand sich der Heimatchor beim Iglwirt in Osternohe zu seinem Chorwochenende ein. Dieses wurde wieder sehr intensiv für Proben zum bevorstehenden Weihnachtskonzert genutzt und der Chor hat den Röttenbacher Weihnachtsmarkt eröffnet.

Es folgte eine heiße Phase mit Auftritten im AWO-Pflegeheim in Petersgmünd, das Rorate-Singen in Niedermauk und das Weihnachtskonzert in der gut besuchten Marienkirche in Röttenbach unter dem Motto "Rund um die Welt". Begleitet wurde der Chor von Harfinistin Elena Faynberg und Organistin Claudia Gstädtner. Chorleiterin Jordanova ließ zur Begeisterung des Publikums ihren hellen Sopran erklingen.

Weiter ging es in der Versammlung mit der Vorschau: Am 7. Mai übernimmt der Heimatchor die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes in der Marienkirche in Röttenbach. Am 20. und 21. Mai findet man sich beim Fuchsbräu in Beilngries zusammen, um sich für das Konzert am 3. Juni musikalisch vorzubereiten. Die Grillfeier ist für den 28. Juli geplant und ein Tagesausflug für 30. September.

Abschließend wurde das Amt des Schriftführers mit Rita Steger einstimmig neu besetzt. Sabine Böhrig hatte die Aufgabe vergangenes Jahr aus familiären Gründen aufgegeben.

Hilpoltsteiner Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!