Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

Jugendbeauftragte der Gemeinden im Landkreis Roth treffen sich zu Gedankenaustausch

Politische Bildung alkoholfrei genießen

Roth
erstellt am 14.05.2018 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 18.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Roth (HK) Zukunftswerkstätten, U18-Wahlen, Saftbar und Jugendschutz: Für die zehn Jugendbeauftragten aus sechs Gemeinden im Landkreis Roth gab es genug Themen, die sie beim Treffen der Jugendbeauftragten im Kreisjugendring (KJR) Roth besprechen wollten.
Textgröße
Drucken
Beim Treffen der Jugendbeauftragten aus dem ganzen Landkreis Roth tauschen sich die Ehrenamtlichen über Themen des Jugendschutzes und der politischen Bildung aus.
Beim Treffen der Jugendbeauftragten aus dem ganzen Landkreis Roth tauschen sich die Ehrenamtlichen über Themen des Jugendschutzes und der politischen Bildung aus.
Foto: KJR Roth
Roth


Bei den Jugendzukunftswerkstätten, die seit 2017 in 14 von 16 Landkreisgemeinden durchgeführt werden, gab es einen regen Austausch der Vertreter aus Allersberg, Hilpoltstein, Abenberg, Kammerstein und Rohr zum Vorgehen der eigenen Gemeinde, den Ergebnissen und den Erfahrungen mit dem Projekt, bei dem Jugendliche ihre Wünsche erarbeiten können.

Birgit Lang, Kreisjugendpflegerin beim KJR Roth, stellte eine weitere Möglichkeit vor, junge Menschen politisch zu beteiligen: die U18-Wahl, die am 5. Oktober bayernweit stattfindet. Neun Tage vor der Bezirkstags- und Landtagswahl sind junge Menschen unter 18 Jahren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Wie die U18-Wahl in Gemeinden, Jugendgruppen, Vereinen, Schulen und anderen Institutionen durchgeführt werden kann, stand ebenfalls auf der Tagesordnung.

Anschließend informierte die Kreisjugendpflegerin Daniela Potzler über Grundlegendes und Aktuelles zum Thema Jugendschutz: Derzeit können ehrenamtliche Veranstalter beim Jugendschutzwettbewerb teilnehmen. Der Jugendschutz-wettbewerb möchte diejenigen prämieren, die ihr Bestes geben, um die Risiken und Gefahren von übermäßigem und riskantem Alkoholkonsum zu minimieren. Dem Gewinnerteam winkt die Ausrichtung eines Festes im Wert von 200 Euro.

Eine besondere Möglichkeit, das Sommerfest im Verein oder der Jugendgruppe ganz ohne Alkohol aufzupeppen, ist die Saftbar, die beim KJR kostengünstig an Ehrenamtliche ausgeliehen werden kann. Weitere Informationen zu allen Themen sind im Internet unter www. kjr-roth. de zu finden.

Jugendbeauftragte sind in der Regel aus der Mitte des Gemeinde- oder Stadtrats bestimmt und ehrenamtlich mit der Aufgabe betraut, in der Gemeinde die Anliegen der Kinder und Jugendlichen und der Kinder- und Jugendarbeit zu vertreten, zu unterstützen und zu fördern.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!