Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Fastnachtsverband zeichnet Mitglieder des Faschingskomitees aus - BDK-Orden für Karl Mierlein

Bastian Schöll mit dem Till von Franken geehrt

Allersberg
erstellt am 10.01.2019 um 15:22 Uhr
aktualisiert am 14.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Allersberg (HK) Verdiente und langjährige Mitglieder des Allersberger Faschingskomitees sind beim Ordenskommers vom Fastnachtsverband Franken (FVF) für ihre Verdienste ausgezeichnet worden. Gleichzeitig gab es für den Verein, der seit nunmehr 50 Jahren besteht, zahlreiche Glückwünsche.
Textgröße
Drucken
Verdiente und langjährige Mitglieder des Faschingskomitees Allersberg werden vom Fastnachtsverband Franken ausgezeichnet. Den Till von Franken erhält Vorsitzender Bastian Schöll und der BDK-Orden in Silber wird Karl Mierlein verliehen.
Verdiente und langjährige Mitglieder des Faschingskomitees Allersberg werden vom Fastnachtsverband Franken ausgezeichnet. Den Till von Franken erhält Vorsitzender Bastian Schöll und der BDK-Orden in Silber wird Karl Mierlein verliehen.
Sturm
Allersberg
Von einer großen Abordnung des Verbandes wurde die höchste Auszeichnung des FVF, der Till von Franken in Silber, an Bastian Schöll, den Vorsitzenden des Allersberger Faschingskomitees verliehen. Der langjährige Schatzmeister Karl Mierlein erhielt den Orden in Silber vom Bund Deutscher Karneval (BDK). In den Kreis der Till- und Ehrenmützenträger des Faschingskomitees wurden Allersbergs Bürgermeister Daniel Horndasch und Otto Sporer aufgenommen.

Begeistert zeigte sich der Präsident des FVF, Marco Anderlik, vom Ablauf des Ordenskommers in Allersberg. Er gratulierte dem Verein zum Jubiläum und der großartigen Leistung zur Erhaltung des fastnachtlichen Brauchtums. Anderlik überreichte als Jubiläumsgabe einen Zinnteller sowie im Auftrag des BDK ein Fahnenband.

Bezirkspräsidentin Uschi Klein und ihrem Team oblagen die weiteren Ehrungen. Mit der höchsten Auszeichnung, dem Till von Franken mit der Nummer 3432, zeichnete sie den Vorsitzenden Bastian Schöll aus. Er war neun Jahre bei den Flecklashexen aktiv, gehört seit 2005 dem Komitee an, war ab 2009 als stellvertretender Vorsitzender und steht seit 2015 an der Spitze des Vereins. "Nicht nur im Fasching, sondern das ganze Jahr ist er unermüdlich im Einsatz. Selten hat jemand den Till so verdient wie er", wurde unter dem tosenden Applaus der Faschingsfreunde betont.

Karl Mierlein, der von 1994 bis 2018 als Schatzmeister fungierte und viele Jahre Organisationsleiter der Sitzungen war, wurde für seine Verdienste mit dem BDK-Orden in Silber ausgezeichnet.

Mit dem Verdienstorden des FVF wurde Peter Hudak geehrt. Er ist seit 25 Jahren im Fasching aktiv. Ehe er 2007 dem Komitee in Allersberg beitrat und eine unverzichtbare Stütze bei allen Veranstaltungen war, war er von 1994 bis 2007 Präsident der Meckenhausener Faschingsgesellschaft.

Die Ehrennadel des FVF in Gold gab es für Sascha Loy, der seit 2003 dem Komitee angehört und neun Jahre Flecklashex war. Dem Trainer der Minihexen David Kratzer, der seit 2002 im Komitee ist und fünf Jahre Flecklashex war sowie Hexenmeister Samuel Schirmer, der seit 2007 Mitglied und auch aktiver Tänzer der Flecklashexen ist, wurde ebenfalls die Auzeichnung in Gold überreicht.

Mit der Ehrennadel des FVF in Silber wurden fünf verdiente Aktive geehrt: Sabrina Kratzer-Wittigschlager trainiert seit 2014 die Minihexen; Stefanie Sinke ist seit 2013 aktives Mitglied und ehemalige Jugendbeauftragte; Elferrat Alexander Fries ist seit 2014 aktiv. Er ist Organisator des Grillfestes und verantwortlich für den Bau des Faschingswagens; Jens Röber der neue Schatzmeister, ist seit 2014 aktives Mitglied und jetzt auch aktiver Tänzer bei den Flecklashexen und Michael Regler ist seit 2012 Mitglied und ist unter anderem im Nähteam aktiv.

Mit dem Verbandsorden des Fastnachtsverbandes wurden Stefan Sporer, seit 2015 im Komitee und großer Unterstützer bei Veranstaltungen sowie Dominic Herzog ausgezeichnet, der seit 2016 aktiv und die "gute Fee" im Verein ist sowie dem Technik-Team angehört. Die Jugendauszeichnung des FVF gab es schließlich für Cècile Lauber und Janne Menke die seit fünf Jahren bei den Allersberger Minihexen tanzen sowie für die neue Kinderpagin Amelie Schöll, die ebenfalls fünf Jahre den Minihexen angehörte.

In den Kreis der Till- und Ehrenmützenträger des Faschingskomitees wurden Bürgermeister Daniel Horndasch und Otto Sporer, ein großer Förderer des Vereins, der seine Räume zur Verfügung stellt, aufgenommen.

Bürgermeister Daniel Horndasch nutzte die Gelegenheit, den Allersberger Fastnachtern für 50 Jahre unermüdliche Arbeit, großes Engagement und für all das, was sie für Allersberg mit großer Außenwirkung getan haben, zu danken. Ein großer Werbeträger seien die Flecklashexen, der Stolz der Allersberger Fastnachter. "Ihr Tanz ist der blanke Wahnsinn", lobte denn auch Alexander Böck, der Vizechef des Faschingskomitees. Pfarrer Peter Wenzel bezeichnete das Komitee und seine Aushängeschilder, die Flecklashexen, als wichtige Botschafter für den Markt.
Josef Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!