Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

Dankurkunde des Bundesverbandes für Karlheinz und Johanna Heumann aus Eckersmühlen

Ein halbes Jahrhundert bei der KAB

Eckersmühlen
erstellt am 06.12.2017 um 18:55 Uhr
aktualisiert am 10.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eckersmühlen (hka) Ein Ehepaar der ersten Stunde, nämlich Karlheinz und Johanna Heumann, hat die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Eckersmühlen bei ihrer Adventsfeier für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Textgröße
Drucken
Eckersmühlen: Ein halbes Jahrhundert bei der KAB
Die langjährigen Mitglieder der KAB Eckersmühlen mit Präses Diakon Heinrich Hofbeck. - Foto: KAB
Eckersmühlen

Das Ehepaar trat 1967 bei der KAB in Hilpoltstein ein und gründete 1972 die KAB-Gruppe in Eckersmühlen. Präses Diakon Heinrich Hofbeck dankte dem Ehepaar für seine Aktivitäten innerhalb der KAB.

Karlheinz Heumann war neben der Verantwortung auf Ortsebene auch zwölf Jahre lang als KAB-Kreisvorsitzender und von 1980 bis 2011 als Diözesanvorsitzender tätig. Auch auf Bundesebene übernahm er Verantwortung. Seine Ehefrau war laut Diakon Hofbeck immer da, wenn es bei geselligen Veranstaltungen darum ging, mit anderen Helferinnen die Feste vorzubereiten.

Das Ehepaar erhielt zum 50-Jährigen die Dankurkunde des Bundesverbandes mit dem Abzeichen in Gold. Für 40 Jahre Mitgliedschaft bekam Katharina Held die Urkunde und die Nadel in Silber mit Goldkranz vom Ortsvorsitzenden Karlheinz Heumann überreicht. Begonnen hatte die Adventsfeier mit einer Andacht. Danach trafen sich die KAB-Mitglieder im Pfarrheim, um mit Adventsliedern und adventliche Geschichten der Zeit entsprechend inne zu halten.

Von Karlheinz Heumann
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!