Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Taizé-Gesänge, Bibeltexte, Gebete und Stille sorgen von 20 bis 23 Uhr für eine stimmungsvolle Atmosphäre

Nacht der Lichter im Dom

Eichstätt
erstellt am 08.11.2018 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 12.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (pde) 2500 Kerzen werden am Freitag, 16. November, bei der diesjährigen Nacht der Lichter den Eichstätter Dom erhellen.
Textgröße
Drucken
Die Nacht der Lichter zieht jedes Jahr viele Besucher in den Eichstätter Dom. In einer Woche ist es wieder so weit.
Die Nacht der Lichter zieht jedes Jahr viele Besucher in den Eichstätter Dom. In einer Woche ist es wieder so weit.
Anika Taiber-Groh
Eichstätt
An diesem Abend wechseln sich von 20 bis 23 Uhr Taizé-Gesänge, Bibeltexte, Gebete und Stille ab. Das Bischöfliche Jugendamt Eichstätt, das Kloster Plank-stetten und das Gabrieli-Gymnasium laden die Besucher ein, in stimmungsvoller Atmosphäre zur Ruhe zu kommen und eine Pause vom Alltag einzulegen. Decken und Kissen können gerne selbst mitgebracht werden.

Die Nacht der Lichter ist ein Abendgebet in der Tradition der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé. Das Thema des Gebetsabends ist angelehnt an das Jahresthema von Taizé: "Eine Freude, die nie versiegt. " Während der drei Stunden der Gebetsnacht wird das Thema von verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Bei der Nacht der Lichter sollen die Besucher in der beleuchteten Kirche in Liedern, Gebeten, aber auch in der Stille die Freude, die Gott schenkt, erleben und dabei Kraft tanken, um diese Freude dann an andere weitergeben zu können.
Während der ganzen Gebetsnacht besteht im Dom die Möglichkeit zur Beichte und zum seelsorglichen Einzelgespräch. In der Batzenstube des Dompfarrheims wird die Katholische Studierende Jugend (KSJ) Suppe und Tee zum Aufwärmen anbieten. Nach 23 Uhr besteht die Möglichkeit zum Einzelsegen .

Verschiedene Musik- und Gesangsgruppen werden die Nacht der Lichter gestalten: die Jugendkantorei, das Gabrieli-Gymnasium und das Collegium Orientale sowie ein Chor aus Litzlohe. Der ökumenische Charakter der Gebetsnacht wird durch die Beteiligung des Collegium Orientale und eines Vertreters der Erlöserkirche betont. Viele junge Menschen nehmen sich Zeit, die Gebetsnacht zu unterstützen: beim Auf- und Abbau, als Begrüßungsteam, in der Batzenstube und als Vorleser und Sänger. Es werden weitere Helfer gesucht. Interessierte können sich melden bei Rowena Roppelt, Jugendreferentin für das Bistum, E-Mail jugendamt@bistum-eichstaett. de, Telefonnummer (08421) 50-637.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!