Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Prinzessin Graziella I. und Prinz Andreas V. regieren in Kipfenberg

Fulminanter Start in die fünfte Jahreszeit

Kipfenberg
erstellt am 13.01.2019 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 17.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kipfenberg (mme) Ein Dreifaches "Gö sucht ?!
Textgröße
Drucken
Im 63. Jahr bringt der Kulturverein ?Die Fasenickl? mit seinen Aktiven Spaß und Frohsinn während der fünften Jahreszeit in die Marktgemeinde.
Im 63. Jahr bringt der Kulturverein "Die Fasenickl" mit seinen Aktiven Spaß und Frohsinn während der fünften Jahreszeit in die Marktgemeinde.
Metzel
Kipfenberg
" Die von vielen herbeigesehnte fünfte Jahreszeit ist seit Samstagabend in der Gemeinde Kipfenberg angesagt. Der Eröffnungsball war wieder einmal ein gesellschaftliches Ereignis. Fantastisch aussehende junge Gardemädchen und ein blendend eingestelltes Prinzenpaar boten ein mitreißendes Programm.

Das nasskalte Winterwetter hat die Faschingshungrigen nicht davon abgehalten, die Premieren der Tanzacts der Garden und des Prinzenpaares des Kulturvereins "Die Fasenickl" (KVF) mit zu erleben. Im bis auf den allerletzten Platz ausverkauften und liebevoll dekorierten Bürger- und Kulturzentrum Krone brodelte es, als Hofmarschall Jürgen Köppel den Startschuss für den Einzug der Aktiven gab. Natürlich überstrahlten Prinzessin Graziella I. und Prinz Andreas V. , die im 63. Kipfenberger Fasching das närrische Zepter schwingen, alle und alles an diesem Abend.
Fotostrecke: Eröffnungsball Kipfenberg
53

In seiner Begrüßung erinnerte Bürgermeister Christian Wagner an diejenigen, denen es auf Grund des Schneechaos derzeit nicht zum Feiern zumute ist - darunter an die Kipfenberger Feuerwehrler, die als ehrenamtliche Helfer in Reit im Winkel im Einsatz sind. Nach der Eröffnungspolonäse konnten die Ballbesucher erst einmal zu der Musik der Band "Easy X" das Tanzbein schwingen. Schlag auf Schlag präsentierte der KVF sein Programm. Nachdem der Ball von drei Fasenickln eingeschnalzt worden war, Garden, Elferrat und Prinzenpaar unter stehenden Ovationen in den Saal einmarschiert waren, zeigten Kinder- und Jugendgarde, was sie in den vergangenen Monaten einstudiert haben. Die Zuschauer bestätigten die tänzerischen und choreografischen Leistungen, indem sie Zugaben einforderten.
Prinzessin Graziella I. und Prinz Andreas V. schwingen seit Samstagabend das närrische Zepter im Markt Kipfenberg.
Prinzessin Graziella I. und Prinz Andreas V. schwingen seit Samstagabend das närrische Zepter im Markt Kipfenberg.
Metzel
Kipfenberg



Nach dem närrischen Nachwuchs nahm Bürgermeister Wagner die Inthronisation vor. Mit einer humorvollen, in Versform gehaltenen Rede, wollte er Rathausschlüssel und Zepter an Prinzessin Graziella und Prinz Andreas übergeben. Diese Requisiten waren aber nicht aufzufinden, so dass Pfarrer Peter Mairhofer kurzer Hand leihweise den Kirchenschlüssel zur Verfügung stellte. "Solange hat es nun gedauert, der Narr schon lange in uns lauert. Jetzt endlich darf er wieder springen, tanzen, lachen, und auch singen, Ratsch'n dreh'n und Goaßl'n knallen, Reden schwingen und auch lallen. Jetzt endlich ist's soweit, auf in die fünfte Jahreszeit", reimte Wagner.

Zu Fuego von der Band "Bond" tanzt heuer die Garde, die sich in ihren rot-weißen Kostümen ganz fabelhaft präsentierte. Ohne eine sichtbare Spur von Nervosität zogen die jungen Damen alle Register ihres Könnens. Mit tosendem Applaus belohnten die Zuschauer diesen tollen Auftritt. Die erste Amtshandlung der frisch gekrönten Regenten war die Verleihung des Goaßhenkerorden. Bürgermeister Wagner, die Ehrengäste und die anwesenden Marktgemeinderäte wurden mit diesem begehrten Orden dekoriert.

Das Prinzenpaar traf mit einer launigen und pointenreichen Rede, die mit: "Lasst uns die Zeit nutzen und tanzen und nicht in langen Reden verfranzen", endete, voll ins Schwarze. Und zu "Se bastasse una canzone" von Eros Ramazzotti flogen dem Prinzenpaar bei ihrem Walzer endgültig die Herzen der Ballgäste zu. Schwungvoll und leichtfüßig, immer ein Lächeln auf den Lippen schwebte das sympathische Paar übers Parkett. Die fast ansatzlos ausgeführten Hebefiguren und Schwindel erregenden Drehungen vermittelten den Eindruck von Leichtigkeit, Eleganz und Grazie.

Bis zum Showprogramm der Aktiven hatten die Ballbesucher ausgiebig Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen. Und das taten sie mit Begeisterung und mit Ausdauer. Zu vorgerückter Stunde sorgten die Gardemädchen mit ihrem afrikanischen Showtanzmix für einen weiteren Höhepunkt. Hinreißend, mit einem heißen Medley zog das Prinzenpaar ein zweites Mal alle Register seines Könnens. Mit viel Pep und Power performten sie eine sensationelle Choreografie zu "Via con me" und "Mambo Italiano". Dieser Schlussakkord war einfach fantastisch und markierte einen unvergesslichen, ausgezeichnet gelungenen Start in den Fasching 2019. Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, tanzten bis in die späte Nacht oder ließen den Abend an der Bar ausklingen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!