Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

Landwirtschaft hautnah: Aktionstage "Schulmilch"

Eichstätt
erstellt am 15.09.2017 um 19:06 Uhr
aktualisiert am 18.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Am Dienstag und Mittwoch, 19. und 20. September, organisiert Schulmilchbeauftragte Sabine Biberger vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt Aktionstage im Rahmen des Weltschulmilchtages bei Familie Brems, Ziegelhof Eichstätt.
Textgröße
Drucken

Rund 150 Schüler machen bei der Aktion mit und dürfen einen modernen Milchviehbetrieb mit Außenklimastall und moderner Melkanlage besichtigen. An zwei Stationen erhalten sie Informationen rund um die moderne Milcherzeugung und das Lebensmittel Milch. Die erste Station ist eine Hof- und Stallführung von Elfriede und Willibald Brems. Dabei werden den Kindern realistische Einblicke in die moderne Landwirtschaft gegeben. "Wir bieten den Schülern an, Landwirtschaft hautnah zu erleben", die Kuh sozusagen "zu fühlen", sagt Landwirt Willibald Brems.

Bei heutigen Verbrauchern herrsche ein immer größeres Wissensdefizit über die Landwirtschaft und den Beruf Landwirt. Seiner Meinung nach gibt es zu viele Vorurteile in der Gesellschaft. Die Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes bedeute heute, einen modernen und zeitgemäßen Arbeitsplatz zu haben. Die zweite Station thematisiert die Stellung von Milch in der Ernährung, ganz nach dem Motto "Milch - der älteste Energiedrink der Welt". Irmgard Pfaller, Hauswirtschaftsmeisterin und Referentin für Ernährung, und Hauswirtschaftsmeisterin Monika Böhm referieren und stellen mit den Schülern Milchmixgetränke her.

Das Thema ist im Lehrplan erhalten: "Es gibt ein großes Netzwerk qualifizierter Bäuerinnen und Landwirte in der Region, die Schulen zum Erleben von Natur, Landwirtschaft und bäuerlicher Kultur rund um Ingolstadt und Eichstätt einladen", erklärt Behördenleiterin Else Greßmann.

Eichstaetter Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!