Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Jahresversammlung der Feuerwehr Biesenhard - Georg Regler und Johann Meier geehrt

"Da steckt Potenzial drin"

Biesenhard
erstellt am 11.01.2019 um 18:28 Uhr
aktualisiert am 16.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Biesenhard (tab) Rundum zufriedene Gesichter bei der Freiwilligen Feuerwehr Biesenhard: Problemlos wurde bei der Jahresversammlung ein neuer Vorstand gewählt, dem erstmals zwei Frauen angehören. Auch das Engagement auffällig vieler junger Feuerwehrler wurde von Kreisbrandmeister Erwin Meilinger gelobt. Zudem wurde Georg Regler für 30 Jahre Dienst im Vorstand ausgezeichnet.
Textgröße
Drucken
Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Biesenhard zeichneten Kommandant Markus Reber (links) und Vereinsvorsitzender Christian Banzer (rechts) Georg Regler (2. von links) für 30 Jahre Dienst im Vorstand und Johann Meier für 25 Jahre aktiven Dienst aus.
Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Biesenhard zeichneten Kommandant Markus Reber (links) und Vereinsvorsitzender Christian Banzer (rechts) Georg Regler (2. von links) für 30 Jahre Dienst im Vorstand und Johann Meier für 25 Jahre aktiven Dienst aus.
Asbach-Beringer
Biesenhard
Die Bösl-Gaststube war gut gefüllt, als Christian Banzer, der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, die Versammlung eröffnete und zunächst an die verschiedenen Aktionen im vergangenen Jahr, wie den Faschingsball, die Bootstour oder den Kameradschaftsabend, erinnerte. Kommandant Markus Reber betonte, die Feuerwehr Biesenhard stehe derzeit mit 33 Aktiven - darunter sieben Frauen - glänzend da. Er informierte auch darüber, dass diverse Scheinwerfer angeschafft worden seien und künftig sämtliche Werkzeuge - so weit möglich - in den Anhänger mit integriert werden sollen. Es stünden auch wieder Lehrgänge, wie beispielsweise ein Motorsägenkurs, an. Eine Leistungsprüfung in Kooperation mit der Feuerwehr Wellheim-Konstein und einen Jugendfeuerwehrtag habe man für dieses Jahr ebenso fest eingeplant, teilte der Kommandant mit. Der stellvertretende Bürgermeister der Marktgemeinde, Rainer Mayer, sprach der Biesenharder Feuerwehr seinen Dank aus, sowohl den Aktiven als auch dem Verein, der wie ein Kitt die Wehr zusammenhalte. Darüber hinaus lobte er die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren Biesenhard und Wellheim-Konstein und deren Kommandanten: "Da stimmt die Chemie." Kreisbrandmeister Erwin Meilinger verwies in diesem Zusammenhang auf den Feuerwehrbedarfsplan, der Ausrückegemeinschaften innerhalb der Gemeinden vorsehe, da gerade tagsüber nur wenige Feuerwehrler vor Ort seien. Außerdem habe sich die Zahl der Aktiven im Landkreis in den vergangenen fünf Jahren um rund 1000 verringert. Am dringendsten würden laut Meilinger Atemschutzgeräteträger gebraucht.

Die Ausbildung zum Jugendwart sei nun auch auf Kreisebene möglich, nachdem es in den Feuerwehrschulen kaum Plätze dafür gibt. Der Landkreis habe vergangenes Jahr zudem mehrere Anschaffungen getätigt, darunter eine Flugdrohne, die bereits bei der Explosion in der Vohburger Raffinerie und bei einer Suchaktion in Ochsenfeld zum Einsatz kam, so der Kreisbrandmeister. Abschließend zeigte er sich hocherfreut über die vielen jungen Leute bei der Biesenharder Feuerwehr: "Da steckt Potential drin." Die Vorstandswahlen gingen dann zügig über die Bühne, weil viele Personen schon im Vorfeld ihre Bereitschaft bekundet hatten. Vorne mit dabei bleiben Kommandant Markus Reber und Vereinsvorsitzender Christian Banzer. Neu ins Team kamen nun der stellvertretende Vorsitzende Josef Maile junior für Georg Regler, Schriftführerin Maria Maile für Bernadette Maile, Kassiererin Heidi Rechermann für Johannes Kretzmann, Zeugwart Alexander Bauer für Georg Regler sowie die Beisitzer Johann Meier und Willibald Maile junior. Nach den Wahlen wurden Johann Meier für 25 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr und Georg Regler für 30 Jahre Dienst im Vorstand ausgezeichnet. Reber konnte als Kommandant eine sehr lange Liste verlesen, welche Ämter Georg Regler im Laufe der Jahre innehatte: Stellvertretender Vorsitzender, stellvertretender Kommandant, Zeugwart und Kommandant - vieles davon auch gleichzeitig. "Du warst eine feste und zuverlässige Größe", resümierte Reber, "und bei jedem Feuerwehrfest mit dabei". Er dankte ebenso Reglers Frau mit einem Blumenstrauß dafür, "dass sie 30 Jahre lang ?a bisserl' zurückstecken musste". Für Georg Reglers Verdienste gab es nach der Rede des Kommandanten gebührend Applaus.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!