Samstag, 17. November 2018
Lade Login-Box.

Vierköpfiger Haushalt muss mit rund 160 Euro Mehrkosten pro Jahr rechnen

Strom und Gas werden teurer

Eichstätt
erstellt am 07.11.2018 um 14:36 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Kunden der Eichstätter Stadtwerke müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Das kommunale Versorgungsunternehmen erhöht zum 1. Januar die Tarife für Strom und Erdgas.
Textgröße
Drucken
An der Preisschraube drehen die Eichstätter Stadtwerke für Strom und Erdgas: Die Tarife steigen zum 1. Januar um 5,7 beziehungsweise 7,9 Prozent.
An der Preisschraube drehen die Eichstätter Stadtwerke für Strom und Erdgas: Die Tarife steigen zum 1. Januar um 5,7 beziehungsweise 7,9 Prozent.
Stephan Jansen/dpa
Eichstätt
Für den "typischen" vierköpfigen Durchschnittshaushalt, der beide Energieträger von den Stadtwerken bezieht, bedeutet das jährliche Mehrkosten in Höhe von rund 160 Euro.

Ein "Fingerzeig" seien schon die hohen Spritpreise an der Tankstelle. Das spiegele den gesamten Energiemarkt wider, erklärt der Geschäftsführer der Stadtwerke, Wolfgang Brandl, gegenüber unserer Zeitung. So gebe es seit einiger Zeit auf dem Großhandelsmarkt steigende Beschaffungskosten, beim Strom komme noch die Erhöhung der Netzentgelte zum 1. Januar hinzu.

Bei einem Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh Strom kommt es zu einer Preiserhöhung um etwa 5,7 Prozent. Die Jahreskosten steigen von bisher 971,58 Euro auf 1026,55 Euro brutto.

Beim Erdgas gelten ab 1. Januar folgende Tarife: Ein Ein-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 850 kWh muss 3,2 Prozent mehr berappen - die Jahreskosten steigen von 110,08 Euro auf 113,61 Euro. Deutlicher fällt die Erhöhung für einen Vier-Personen-Haushalt aus, der 25000 kWh Erdgas im Jahr bezieht: Hier steigen die Jahreskosten um 104,12 Euro beziehungsweise 7,9 Prozent - von bislang 1325,78 Euro auf dann 1429,90 Euro brutto.
Jürgen Knopp
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!