Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

Andreas Rabl: "Gaimersheim und Wettstetten haben noch freie Kapazitäten"

Keine Tagespflegeeinrichtung

Böhmfeld
erstellt am 14.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 18.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Böhmfeld (sdr) Mit Einrichtungen für Kinder ab dem ersten Lebensjahr in Form von Krippe, Kindergarten, Grundschule und Hort ist Böhmfeld bestens ausgestattet. Seit einiger Zeit beschäftigen sich Bürgermeister Alfred Ostermeier und der Gemeinderat mit einer Tagespflegeeinrichtung für Senioren.

Textgröße
Drucken

Nach einem Ortstermin der Bürgervertreter in den Tagespflegestationen der Caritas in Gaimersheim und Wettstetten war nun Andreas Rabl, Vorsitzender der Caritas-Sozialstation Gaimersheim, Gast in der jüngsten Böhmfelder Gemeinderatssitzung. Er berichtete über die von der Caritas angebotenen Betreuungs- und Pflegemöglichkeiten für Senioren und Kranke.

Neben vollstationärer Heimpflege, der Kurzzeit- und Ersatz- beziehungsweise Verhinderungspflege in stationären Einrichtungen und der häuslichen Pflege sei die Tagespflege ein wichtiges Segment des Pflegeangebotes, erklärte Andreas Rabl.

Die Tagespflege in den Häusern in Gaimersheim und Wettstetten richte sich an Personen mit leichter Demenz ebenso wie an Senioren, die sich daheim einsam fühlten. Die selbstständige Lebensführung könne erhalten bleiben und der Umzug in ein Heim hinausgezögert oder sogar vermieden werden. Zudem stelle die Tagespflege eine Entlastung für pflegende Angehörige dar, hob Rabl hervor. Gäste können die Tagespflege von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8 und 17 Uhr nutzen. Es gibt einen Abhol- und Bringdienst, der extra bezahlt werden muss. Die Kosten übernimmt die Pflegeversicherung bis zu einer Höchstgrenze. Lediglich ein geringer Eigenanteil ist von den Besuchern zu tragen. "Die Bedarfsermittlung für Tagespflegeplätze richtet sich nach der Anzahl der über 75-Jährigen in den einzelnen Ortschaften", teilte der Vorsitzende der Sozialstation dem Gemeinderat mit. Aus Erfahrung wisse man, dass ein Prozent der Personen dieser Altersgruppe Tagespflege in Anspruch nehme. Bis zum Jahr 2020 seien im Landkreis Eichstätt insgesamt 125 Tagespflegeplätze erforderlich. Aktuell würden knapp 100 Plätze genutzt.

Die Caritas-Sozialstation sei für 35 000 Einwohner in Gaimersheim und Umgebung zuständig, gab Rabl zu verstehen. In der Tagespflegeeinrichtung in Gaimersheim stünden 24 Plätze zur Verfügung, in Wettstetten maximal 14. Mit 64 bis 85 Prozent sei die Belegung in beiden Einrichtungen recht schwankend. Zurzeit sei ein leichter Belegungsanstieg zu verzeichnen. Weil für das gemeindeeigene Gebäude in Wettstetten Miete zu bezahlen sei, ein Darlehen getilgt und stets eine Fach- und eine Hilfskraft im Einsatz sein müssten, gebe es, so Rabl, auch Jahre mit Betriebsdefiziten.

In Böhmfeld mit seinen 1700 Einwohnern bestehe ein Tagespflegebedarf von 1,5 Plätzen. Ein rentabler Betrieb sei aber erst ab 12 Plätzen möglich, machte Rabl klar. Da Böhmfeld von Gaimersheim und Wettstetten nicht weit entfernt liege und die dortigen Einrichtungen noch freie Kapazitäten aufwiesen, sei es aus seiner Sicht nicht erforderlich, in Böhmfeld eine Tagespflegestation unter der Trägerschaft der Caritas einzurichten.

Von Anneliese Siebendritt
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!