Mittwoch, 19. September 2018
Lade Login-Box.

 

Black Jack und Theodor suchen ein Zuhause

Eichstätt
erstellt am 17.05.2018 um 17:46 Uhr
aktualisiert am 21.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Theodor wird die Landschildkröte genannt, die sich in einer Pflegestelle des Tierschutzvereins Eichstätt befindet.
Textgröße
Drucken
Kater Black Jack und Schildkröte Theodor.
Kater Black Jack und Schildkröte Theodor.
Foto: Günzler
Eichstätt
Sie wurde am 23. April zwischen Obereichstätt und Wasserzell gefunden, aber anscheinend vermisst sie niemand. Deshalb sucht Theodor eine neue Bleibe auf Dauer. Von der Tierärztin, bei der er zunächst abgegeben wurde, wurde er auf 30 Jahre geschätzt. Eine Kennzeichnung hat er nicht.

Theodor ist sehr zutraulich und frisst aus der Hand. Ganz "cool" läuft er im ausbruchssicheren Garten mitten unter den Katzen umher. Landschildkröten brauchen viel Platz: eine sonnige Freilandanlage und zum Beispiel ein Gewächshaus, in das sie sich bei schlechtem Wetter zurückziehen können. Die Haltung erfordert einige Kenntnisse, daher sollte ein neuer Besitzer entweder einschlägige Erfahrungen haben oder sich gut vorbereiten. Es wird Verantwortung für Jahrzehnte übernommen. Interessenten wenden sich bitte an Wuna Loipersberger Telefon (08421) 99757.

Der vermutlich wildgeborene Kater Black Jack wurde streunend in einer Futterstelle in Eichstätt aufgegriffen. Da er etwas unterernährt war und einige Kampfspuren aufwies, kam er in die Katzenstation des Tierschutzvereins. Der etwa fünf Jahre alte Kater genießt seine Ruhe und schläft oft den ganzen Tag. Sobald er jedoch menschlichen Kontakt hat, wird er munter und zeigt seine zutrauliche Seite. Er findet Menschen großartig und möchte am liebsten die ganze Zeit gekrault werden. Black Jack sollte am besten als Einzelkater vermittelt werden. Für das geduldige Tier sind auch Kinder kein Problem, solange sie seine Ruhephasen respektieren. Freigang ist für Black Jack zwingend. Bei Abgabe ist er geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert. Interessenten wenden sich bitte an Nicoletta Günzler, Telefon (0841) 9812466. Wie der Tierschutzverein mitteilt, hat leider für die in der vergangenen Woche vorgestellte Katze Toffee niemand angerufen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!