Sonntag, 19. August 2018
Lade Login-Box.

Festbeirat unter Leitung von Bürgermeister Christian Wagner gegründet

Vorbereitungen zu 50 Jahre Limesfest beginnen

Kipfenberg
erstellt am 15.05.2018 um 14:56 Uhr
aktualisiert am 18.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kipfenberg (mme) Die Gemeinde Kipfenberg feiert heuer "50 Jahre Limesfest". Unter dem Vorsitz von Bürgermeister Christian Wagner wurde jetzt ein Festbeirat gegründet, der sich um die Organisation des Jubiläumslimesfestes kümmert.
Textgröße
Drucken
Um das Jubiläumslimesfest vorzubereiten wurde unter dem Vorsitz von Bürgermeister Christian Wagner ein Festbeirat gegründet. Der Festbeirat besteht aus neun Mitgliedern.
Um das Jubiläumslimesfest vorzubereiten wurde unter dem Vorsitz von Bürgermeister Christian Wagner ein Festbeirat gegründet. Der Festbeirat besteht aus neun Mitgliedern.
Stougart
Kipfenberg
Der Festbeirat besteht aus neun Mitgliedern, darunter die Marktgemeinderäte Sabine Biberger, Karl Heinz Partsch, Dominik Bacherle und Jürgen Köppel. Verstärkt wird der Beirat von den ehrenamtlichen Vertretern der historischen Gruppen, Nadine Forster und Ralf Meier, sowie von Daniela Stöckl von der Tourist-Information und Michael Kappelmeier. Der Festbeirat ist mit der nötigen Entscheidungskompetenz ausgestattet. Einzig die Vertragsgestaltungen werden in den Händen des Marktgemeinderats bleiben.



Zu den Hauptaufgaben des Festbeirates gehören die Vertragsverhandlungen mit dem Festwirt Franz Widmann und der Schaustellerfamilie Böhm. Auch die Gestaltung des Programms für die einzelnen Festtage sowie die Organisation des Umzugs mit den historischen Aufführungen aus der Römer- und Mittelalterzeit am Marktplatz wird heuer vom Festbeirat übernommen.

Das Limesfest wird in diesem Jahr vom Freitag, 10. August bis Dienstag, 14. August gefeiert. Höhepunkt der Festtage sind die historischen Aufführungen aus der Römer- und Mittelalterzeit auf dem Marktplatz am Festsonntag ab 14 Uhr. Es schließt sich der prachtvolle Festzug, der von der Limeskönigin 2018 standesgemäß auf einer Quadriga angeführt wird, an.
Matthias Metzel
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!