Montag, 17. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Ein Hoch auf die Freundschaft

Wolfsbuch
erstellt am 07.12.2018 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 12.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Wolfsbuch (pa) Um den tieferen Sinn einer innigen Freundschaft hat sich diesmal die Kinderkirche im historischen Wolfsbucher Pfarrstadel anlässlich des Kirchenpatroziniums zum Hochfest des heiligen Andreas gedreht.
Textgröße
Drucken
Um das Thema Freundschaft ist es bei der Kinderkirche im historischen Wolfsbucher Pfarrstadel gegangen.
Um das Thema Freundschaft ist es bei der Kinderkirche im historischen Wolfsbucher Pfarrstadel gegangen.
Patzelt
Wolfsbuch
Zum Thema "Ich brauche einen Freund" hatte das Liturgieteam um Stefanie Schuderer die Mädchen und Buben in die Tenne eingeladen. Nach dem Lied "Einfach Spitze" kamen sie zur Ruhe. Stefanie Schuderer hatte zur Meditation einige Fotos mitgebracht. Darauf waren lachende, helfende, spielende, feiernde und gelangweilte Kinder abgebildet. Die Fotos zeigten aber auch Kinder, die sich gegenseitig unter die Arme griffen und füreinander Zeit aufbrachten.

Zusammenfassend betonte Stefanie Schuderer, dass ein Freund oder eine Freundin ganz wichtig sei und jedes Kind dies ganz hoch schätzen sollte. In den Fürbitten wünschten sich auch einige Mütter Freunde für ihre Kinder und brachten ihre Dankbarkeit über gute Freundschaften zum Ausdruck.

Danach ging Stefanie Schuderer noch auf den heiligen Andreas, dessen Hochfest am 30. November gefeiert wurde, näher ein. Sie erzählte den Buben und Mädchen, wann der Kirchenpatron gelebt hat, dass er in Galiläa zusammen mit seinem Bruder Petrus im elterlichen Haus aufwuchs und dass er den Beruf des Fischers ausübte. "Vor allem die Freundschaft zu Jesus war Andreas sehr wichtig", wusste Stefanie Schuderer zu berichten. Zum Schluss reichten sich die Mädchen und Buben gegenseitig die Hände und beteten zusammen das Vater Unser. Nach dem Segenslied verteilte Schuderer an alle Kinder Freundschaftsbänder, die sie mit nach Hause nehmen durften.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!