Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Neue Gesichter an der Mittelschule

Beilngries
erstellt am 17.09.2017 um 18:24 Uhr
aktualisiert am 21.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (nur) Die erste Schulwoche ist auch an der Mittelschule Beilngries bereits Vergangenheit, die Weichen für einen reibungslosen Verlauf des Unterrichts sind gestellt.
Textgröße
Drucken

In insgesamt 15 Klassen werden bis Ende Juli 2018 nach derzeitigem Stand 287 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Laut Rektor Ewald Schiebel gibt es an der von ihm geleiteten Schule im laufenden Unterrichtsjahr eine Klasse mehr als zuletzt. Acht sind Regelklassen, in den übrigen sieben kann man sich in den Jahrgangsstufen sieben bis zehn auf den Weg zu einem der Mittleren Reife gleichwertigen Abschluss machen. Die meisten Schülerinnen und Schüler sind in der Klasse 5 a (27), die wenigsten in der Klasse 10 b (14). Neben den jeweiligen Klassenleitern gehören einschließlich der Sekretärinnen Angelika Eckl, Ulrike Leidl und Marianne Stark weitere 18 Personen zum Personal an der Mittelschule. Neu sind neben Kaplan Thomas Attensberger und Lehrer Martin Bauernfeind auch die Lehramtsanwärter Benjamin George und Benedikt Punz.

Unabhängig vom Unterrichtsbetrieb steht in diesem Schuljahr in der Mittelschule auch die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten auf dem Stundenplan. Aktuell steht die Erneuerung von Aula, Verwaltungstrakt, Physiksaal und einigen Klassenzimmern noch aus. Wie Stadtbaumeister Thomas Seitz auf Anfrage mitteilte, sei noch nicht sicher, ob man weitere Arbeiten noch heuer in Angriff nehme. Derzeit gelte es, noch einige organisatorische Hausaufgaben zu erledigen. Auf jeden Fall werde man dann aber im kommenden Jahr beginnen, sagte Seitz.

Allerdings, so der Stadtbaumeister, könne man diesbezüglich keinen genauen Zeitplan aufstellen. Schließlich solle der laufende Unterrichtsbetrieb nicht beeinträchtigt werden.

Von Hans Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!