Sonntag, 16. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Im Bürgertreff Beilngries sind die ersten Kurse angelaufen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Beilngries
erstellt am 30.11.2017 um 20:16 Uhr
aktualisiert am 04.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (DK) Im neuen Bürgertreff Beilngries wird gespielt, gebastelt, genäht - und auch gelernt. Jeden Mittwoch können dort Kinder im Grundschulalter unter Betreuung ihre Hausaufgaben machen. Das Angebot wird gut genutzt, sagt Regina Hartig-Drelse vom Betreuerteam.

Textgröße
Drucken
Hausaufgaben Beilngries
Unterstützung beim Lernen: An jedem Mittwochnachmittag findet im Bürgertreff im Alten Feuerwehrhaus eine Hausaufgabenbetreuung für Kinder im Grundschulalter statt. Dieses Angebot wird gut angenommen.
Rieger
Beilngries

Rechnen und Schreiben kann manchmal schon verflixt schwer sein, davon können viele Grundschulkinder ein Lied singen. Einmal wöchentlich können sich die Mädchen und Buben nun im Alten Feuerwehrhaus Hilfe holen. Immer mittwochs um 14 Uhr öffnet der Bürgertreff seine Pforten. Eineinhalb Stunden lang stehen die Betreuerinnen dann für Fragen und Unterstützung bereit - kostenlos, wie bei allen Kursen, die es derzeit im Alten Feuerwehrhaus gibt, so Regina Hartig-Drelse.

Das Angebot richtet sich an Kinder der Jahrgangsstufen eins bis vier. In höheren Klassen gehe der Stoff oft schon sehr ins Detail, weshalb es dann auch für die freiwilligen Helfer nicht mehr aus dem Stand möglich sei, alle Aufgaben zu lösen, berichtet Hartig-Drelse. Eine Schülerin, die bereits älter ist und seit Jahren von den Ehrenamtlichen unterstützt wird, kann aber nach wie vor kommen, um sich den einen oder anderen Tipp bei den Hausaufgaben zu holen. Vier bis fünf Helfer stehen wöchentlich bereit. "Gut ist es, wenn die gleiche Anzahl an Kindern kommt", berichtet Hartig-Drelse. Dann könne jeweils ein Betreuer sehr intensiv mit einem Schützling arbeiten. Manchmal seien aber auch doppelt so viele Kinder da - allerdings entzerrt sich die Betreuung dadurch, dass nicht jeder die vollen eineinhalb Stunden benötigt. Anmelden muss man sich nicht, wie die Organisatoren wissen lassen. Auch die Herkunft der Mädchen und Buben spielt keine Rolle. Ausländische Kinder sind ebenso willkommen wie deutsche.

In der Regel unterstützen die Hausaufgabenhelfer bei Mathe und Deutsch - "und manchmal auch ein bisschen Englisch", so Regina Hartig-Drelse. Da der Kurs nur einmal pro Woche angeboten wird, müssen die Kinder ihre Fragen teilweise aufheben, um sie dann mittwochs gebündelt zu stellen. Und wer dann vor Kursende fertig ist, muss nicht unbedingt gleich nach Hause gehen. Regina Hartig-Drelse, die direkt im Anschluss auch den Bastel- und Nähkurs anbietet, fertigt mit den Kindern manchmal kleine Basteleien und Dekorationen an. "Das schult die Feinmotorik", sagt sie, während einer der Buben bereits ganz stolz mit einem frisch gefalteten Stern zu ihr kommt und sich sein verdientes Lob abholt.

Von Fabian Rieger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!