Neuburg

Viel Spaß in der schulfreien Zeit

Ferienprogramm im Ostend geht in die siebte Runde - Zahlreiche Aktionen für den Nachwuchs

03.07.2019 | Stand 02.12.2020, 13:36 Uhr
Jede Menge Abwechslung gab es für die Kinder beim Ferienprogramm im Neuburger Ostend. −Foto: Stadtteilmanagement Ostend

Neuburg (DK) Die siebte Auflage des Gemeinschaftsprojekts "Ferien im Ostend" in Neuburg ist wieder ein voller Erfolg gewesen.

Während die Kinder tolle Tage erlebten, zogen die Verantwortlichen ein positives Fazit. 21 Grundschüler der ersten bis dritten Klasse nahmen in den Pfingstferien das dreitägige Angebot an. Die Verantwortlichen des Stadtteilmanagements, des BRK-Familienzentrums, des Bürgervereins, der Apostelkirche, der Pfarrei St. Ulrich sowie der Jugendsozialarbeit hatten ein interessantes und abwechslungsreiches Angebot - mit dem Schwerpunkt "Erleben und Erfahren" - auf die Beine gestellt. Geleitet wurde das Ferienprogramm erneut von der 30-jährigen Pädagogin Verena Bauer. Beim gemeinsamen Frühstück legten die Organisatoren viel Wert auf gesunde Ernährung. Statt zuckerhaltigen Frühstücksflocken und Schokoaufstrich gab es Obst, Gemüse und frisch zubereitete Smoothies. Anschließend zeigten sich die Mädchen und Buben von ihrer kreativen Seite. Das künstlerische Programm reichte von einem großen Straßenmalkreidebild über die künstlerische Verzierung der Holz-Sitzbänke auf dem Volksfestplatz bis hin zur Erstellung einer Fotocollage. Neben Freispiel gab es passend zur Jahreszeit auch eine Wasserbombenschlacht. "Auf der einen Seite fördern wir die Identifikation der Kinder mit ihrem Sozialraum, auf der anderen Seite das Wir-Gefühl im Stadtteil", erklärte Bauer. "Durch das gegenseitige Unterstützen lernen die Kinder außerdem wichtige soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten. " Im Vordergrund stehe jedoch immer der Spaß. Der Höhepunkt des Ferienprogramms war zum Abschluss der Ausflug nach Nürnberg in das Erfahrungsfeld der Sinne. Hier durften die kleinen Neuburger Staunen, Forschen und Entdecken. Auf spielerische Art erfuhren die Grundschüler das Miteinander der eigenen Sinne, erstaunliche Phänomene der Physik und die Gesetze der Natur. Die achte Auflage ist für die Herbstferien bereits geplant.