Neuburg

"Unser Sport ist ein cooler Lifestyle"

36. Neuburger Frühjahrslauf: Bastian Glockshuber zum zweiten Mal in Folge Sieger - 438 Teilnehmer insgesamt dabei

22.04.2019 | Stand 02.12.2020, 14:08 Uhr
Patricia Viertbauer
  −Foto: P. Viertbauer

Neuburg (DK) Beim 36. Frühjahrslauf des TSV 1862 Neuburg gaben die großen und kleinen Läufer und Läuferinnen alles: Für die zahlreichen Zuschauer war das Kaiserwetter perfekt, Temperaturen und pralle Sonne brachten die Sportler dabei an ihre persönlichen Grenzen.

Dennoch war das sportliche Event mit zahlreichen Teilnehmern aller Altersklassen ein voller Erfolg. Sieger des 7,8 Kilometer langen Hauptlaufes durch den Englischen Garten wurde Bastian Glockshuber, der damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte.

"Ich laufe seit der fünften Klasse, wie meine beiden Schwestern - es liegt also in der Familie", erzählt Asaria Gerich. Die 17-jährige Nachwuchsläuferin des TSV Neuburg nimmt schon seit mehreren Jahren an den Wettbewerben ihres Vereins teil, doch auch in Nürnberg oder Ingolstadt kämpfte sie schon um den Sieg. Vergangenes Jahr erarbeitete sie sich beim Neuburger Frühjahrslauf einen Platz auf dem Siegertreppchen: In der Altersklasse der Unter-18-Jährigen kam sie auf den dritten Platz. "Aber ich laufe, weil es mir Spaß macht, es ist einfach ein toller Sport", erklärt Asaria Gerich.

Der Spaß steht auch bei Greta Hanselmann an vorderster Stelle. Die Läuferin der DJK Ingolstadt erreichte in ihrer Altersklasse (U10) den ersten Platz. Die 800 Meter lange Strecke lief sie in 3:04 Minuten. "Das ist das erste Mal, dass ich hier in Neuburg am Lauf teilnehme. Und ich muss schon sagen, gewinnen macht echt Spaß", so die Achtjährige über ihren Erfolg.

Die Jugendarbeit in der Leichtathletik nehmen die Vereine sehr ernst. "Wir fangen in der Altersklasse U8 mit zwei Stunden Training pro Woche an", erklärt Hermann Schottnar, Leichtathletik-Abteilungsleiter beim TSV Neuburg. Idealerweise fängt man mit acht Jahren mit dieser Sportart an, doch auch viele Sechsjährige trainieren schon die verschiedenen Disziplinen wie Sprint und Sprung. "Mit der Zeit kristallisieren sich dann die Stärken der Nachwuchssportler heraus. Diese versuchen wir zu fördern", so Schottnar. Die Erwachsenen trainieren ungefähr drei Mal in der Woche, bei den Läufern ist das alljährliche Trainingslager in Mallorca fester Bestandteil in der Vorbereitungszeit. "Die Vielseitigkeit ist das Tolle an der Leichtathletik. Man kann sich immer neu orientieren: Ob Laufen, Hochsprung, Sprint oder Mehrkampf - die Sportler können alles machen was ihnen Spaß macht", so der Abteilungsleiter der TSV-Leichtathletik.

Dass das Laufen besonders viele Sportler in den Bann zieht, sieht man an den Teilnehmerzahlen beim 36. Frühjahrslauf. 438 Läufer und Läuferinnen gingen trotz hoher Temperaturen an den Start. "82 davon sind vom TSV - dass so viele unserer Sportler teilnehmen, macht uns unglaublich stolz", so Schottnar. Besonders großen Grund zur Freude gab es für den TSV-Läufer Bastian Glockshuber. Bereits im vergangenen Jahr beendete er die 7,8 Kilometer in knapp unter 26 Minuten und erreichte somit den ersten Platz. Beim Hauptlauf der Herren heuer holte er sich mit einer persönlichen Bestzeit von 25:28 Minuten erneut den Goldpokal. "Seit über zehn Jahren bin ich Läufer und Triathlet. Wettkämpfe sind einfach mega - und unser Sport ist ein cooler Lifestyle", so der 28-Jährige.

Neben den Sportlern vom TSV Neuburg konnten sich aber auch die anderen Vereine über Erfolge freuen. So beendete Magdalena Reichhold vom TSV Wolnzach den Hauptlauf als erste Frau. Mit 29:54 Minuten ist die 19-Jährige 40 Sekunden schneller als die Läuferin auf Platz zwei. "Das ist meine erste Saison, in der ich auf Wettkämpfen laufe. Ich merke den Ehrgeiz, denn der treibt mich zu Höchstleistungen an", so Reichhold. Motivation und Ausdauer bewies am Samstag Nachmittag jeder Sportler und jede Sportlerin, die trotz der bereits sommerlichen Temperaturen alles gaben.

Patricia Viertbauer