Anders als Ampel-Koalition
SPD Oberbayern verlangt allgemeine Corona-Impfpflicht

21.11.2021 | Stand 01.12.2021, 3:38 Uhr |
  −Foto: Friso Gentsch/dpa

Die SPD Oberbayern tritt für eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona ein.

Lesen Sie dazu auch
- Ungeimpft am Alpenrand: Warum der Süden die Spritzen öfter meidet

"Wir können diesen Teufelskreis der Pandemie nur mit einer hohen Impfquote durchbrechen", sagte der Bezirksvorsitzende Florian Ritter am Sonntag in München. "Wir dürfen nicht immer mehr Tote in Kauf nehmen, wir dürfen nicht die Krankenversorgung an die Wand fahren und wir dürfen nicht die Beschäftigten im Gesundheitswesen bis zum letzten auspressen."

Impfquote in der Region zu niedrig

Leider würden zu wenig Menschen das Impfangebot wahrnehmen. "Zwar sind die Gründe dafür vielschichtig, aber wir können nicht einfach nur warten, bis auch die letzten sich irgendwann überzeugen lassen", forderte Ritter. Er sitzt auch für die SPD im Landtag und wurde bei einem digitalen Parteitag der SPD Oberbayern am Samstag in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

dpa