Pfaffenhofen
Scheyern verbucht Remis

09.03.2016 | Stand 02.12.2020, 20:06 Uhr |

Pfaffenhofen (aju) In der Handball-Bezirksklasse haben die DJK Rohrbach und die MBB SG Manching ihre Partien verloren. Ein Unentschieden holte Scheyern gegen Freising-Neufahrn II.

n Bezirksklasse West, Männer: MBB SG Manching - HSG Schwabkirchen 27:30 (13:15): Die MBB SG Manching hat nach dem sensationellen Sieg gegen Tabellenführer Dachau einen Dämpfer einstecken müssen. Auch gegen Schwabkirchen ging die Mannschaft von Trainer Andreas Mayer als Außenseiter ins Spiel. Die MBB SG zeigte aber dennoch einige gute Spielzüge und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. In der Abwehr hatten beide Teams ihre Probleme, sodass die Zuschauer reichlich Tore zu sehen bekamen. Am Ende reichte es für Manching allerdings nicht, um auch gegen den Tabellendritten für eine Überraschung zu sorgen.

n Bezirksklasse Mitte, Männer: DJK Rohrbach - TSV Erding 24:27 (12:11): Die DJK Rohrbach hat gegen den TSV Erding ihr zweites Spiel in Folge verloren. Dabei begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen, sodass Rohrbach zur Pause mit nur einem Tor Vorsprung führte. Mit Beginn des zweiten Durchgangs konnten dann aber gleich drei DJK-Spieler verletzungsbedingt nicht mehr weitermachen. In der Folge versuchten die Gastgeber dagegenzuhalten, mussten sich aber knapp geschlagen geben.

HF Scheyern - HSG Freising-Neufahrn II 24:24 (12:12): "Wir sind zufrieden mit dem Punkt", sagte Scheyerns Trainer Christian Missy nach dem Unentschieden gegen Freising-Neufahrn II. Seine Mannschaft hatte in der Abwehr lange kein Mittel gegen das körperbetonte Spiel der Gäste gefunden und war im Angriff zu unstrukturiert. Allerdings konnte Scheyern die spielerischen Defizite durch enorme Kampfbereitschaft ausgleichen und die Partie offen halten. In der Schlussphase bewahrten die Handballfüchse einen kühlen Kopf und erzielten durch einen Freiwurf von Thomas Schober in letzter Sekunde den Ausgleich.

n Bezirksklasse West, Frauen: MBB SG Manching II - ASV Dachau IV 12:14 (8:10): Dachau begann mit einem temporeichen Angriffsspiel und setzte die MBB-SG-Frauen von Beginn an unter Druck. Schnell lagen die Gastgeberinnen mit 0:4 in Rückstand. Erst dann gelang es Manching, den Schalter umzulegen und mehr Ordnung in die Abwehr zu bringen. Durch einige schöne Tempogegenstöße erspielte sich Manching den zwischenzeitlichen 5:5-Ausgleich. Im zweiten Durchgang erspielten sich die Gastgeberinnen nur wenige Chancen und konnte so das torarme Spiel in nicht mehr drehen.