Pfaffenhofen
Scheyern enttäuscht und verliert

16.03.2016 | Stand 02.12.2020, 20:04 Uhr |

Pfaffenhofen (aju) Eine schmerzhafte Niederlage haben die Handballer der HF Scheyern in der Bezirksklasse beim TSV Erding eingesteckt. Kaum besser erging es der DJK Rohrbach in Burgkirchen. Die Frauen der MBB SG Manching II waren gleich zweimal im Einsatz.

n Bezirksklasse Mitte, Männer: TSV Erding - HF Scheyern 26:17 (8:9): "Es war eine sehr bittere Niederlage. Wir hatten uns viel vorgenommen und gut trainiert", sagte ein enttäuschter Scheyerer Trainer Christian Missy nach der Partie seiner Mannschaft in Erding. Dabei sah er eigentlich eine gute erste Halbzeit seines Teams, das sogar zur Pause mit einem Tor führte. Dann aber brachen die Handballfüchse komplett ein und kassierten in kurzer Zeit vier Gegentore. Davon konnten sich die Gäste bis zum Ende des Spiels nicht mehr erholen - auch weil bei der Chancenverwertung noch viel Luft nach oben war.

SVG Burgkirchen II - DJK Rohrbach 43:15 (12:11): Rohrbach startete unter ganz schlechten Voraussetzungen in das Spiel gegen Burgkirchen: Aus diversen Gründen konnte die DJK mit nur sieben Mann in die Partie gehen. Von Anfang an war klar, dass es hier um nicht mehr als Schadensbegrenzung gehen würde. Im ersten Durchgang konnte Rohrbach dank einer guten kämpferischen Leistung mithalten, in Halbzeit zwei schwanden aber dann sichtlich die Kräfte. Immerhin: Das dezimierte DJK-Team gab sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf und zeigte bis zur letzten Minute großen Einsatz.

n Bezirksklasse West, Frauen: TSV Karlsfeld II - MBB SG Manching II 21:21 (11:10): Da das Spiel beim TSV Karlsfeld bereits im Februar hätte stattfinden sollen, aber verschoben werden musste, hatten die Frauen der MBB SG Manching II ein volles Programm am Wochenende. Gegen den Tabellennachbarn aus Karlsfeld zeigte Manching von Beginn an eine engagierte Leistung. Es entwickelte sich ein enges Spiel, das folgerichtig mit einem Unentschieden endete.

HSG Schwabkirchen II - MBB SG Manching II 28:21 (12:9): Schon einen Tag nach dem Taufkirchen-Spiel, mussten die MBB-SG-Frauen erneut auswärts antreten. Dieses Mal ging die Fahrt in den Landkreis Dachau. Wie schon im ersten Spiel war Manching von Anfang an präsent und machte dem Gegner das Leben durchaus schwer.

Mit zunehmender Spieldauer merkte man der MBB SG Manching dann aber den Kräfteverschleiß deutlich an, was sich am Ende schließlich auch durch das 21:28 zeigt.