Pfaffenhofen

Poller stand nur vier Minuten

Auf dem Hauptplatz hat ein männlicher Lkw-Fahrer einen der gerade aufgestellten Metallpoller übersehen

10.08.2018 | Stand 02.12.2020, 15:54 Uhr
Mit viel Liebe zum Detail wurden sie aufgestellt: Den ersten Poller am Hauptplatz hat es schon erwischt. Ein Lkw-Fahrer übersah ihn beim Wendemanöver. −Foto: Foto: Brenner

Pfaffenhofen (rs) Mit Metallpollern, für die sie in den vergangenen Tagen die Fundamente setzten, haben am Freitag Mitarbeiter der Stadtwerke den neuen Fußgängerbereich auf der Südseite des Hauptplatzes - zwischen dem Spielplatz bis hinauf zum Modehaus K & L - von der Fahrbahn abgetrennt.

Während die Arbeiter die Pfosten in die Verankerung setzten, diskutierten Passanten eifrig und teilweise durchaus hitzig über Sinn und Unsinn der Umgestaltung. Und immer wieder wurde dabei prophezeit, dass so mancher der neuen Pfosten das Wochenende wohl nicht unbeschadet überstehen werde. Doch so lange sollte es bis zur ersten Poller-Karambolage gar nicht dauern: Ein Lkw-Fahrer, der die bisherige Durchfahrt östlich des Marienbrunnens nutzen wollte, rammte am Mittag einen der Pfosten, den die Arbeiter gerade einmal vier Minuten vorher aufgestellt hatten. Das Malheur unterlief dem Lkw-Fahrer, obwohl die Arbeiter, wie sie versicherten, für ihn noch eine eigentlich locker ausreichende Lücke frei gelassen hatten. Immerhin: Der Pfosten knickte an seiner eingebauten "Sollbruchstelle" ab, sodass er voraussichtlich mit relativ geringem Aufwand wieder auf Vordermann gebracht und weiterverwendet werden kann.