Hohenwart

Mit neuem Straßenbelag Geld sparen

Markt Hohenwart lässt die Verbindungsstrecke nach Hohenried erneuern

25.05.2020 | Stand 02.12.2020, 11:17 Uhr
Begutachten die Bauarbeiten an der Verbindungsstraße zwischen Hohenwart und Hohenried, die mit einem neuen Verfahren erledigt werden: Eberhard Ade (links) und Hohenwarts Bürgermeister Jürgen Haindl (rechts). −Foto: Markt Hohenwart

Hohenwart - Einen neuen Straßenbelag hat die Gemeindeverbindungsstraße von Hohenwart nach Hohenried bekommen.

Wie die Hohenwarter Marktgemeindeverwaltung jetzt in einer Pressemitteilung erklärte, sei die viel befahrene Gemeindeverbindungsstraße ziemlich ramponiert gewesen. Eine Sanierung der Straße sei deshalb dringend erforderlich gewesen.

Auf der etwa 2,2 Kilometer langen Strecke - die Gesamtfläche beträgt 13000 Quadratmeter - der Straße auf dem Hohenwarter Gemeindegebiet wurde erstmals in einem neuen Verfahren gearbeitet. Zum Einsatz kam nach Angaben der Gemeinde die sogenannte Dünnschichtasphalt-Sanierung.

Bei diesem Verfahren wird den Angaben zufolge ein neu entwickelter Belag verwendet. Der Vorteil des neuen Belages soll vor allem darin liegen, dass die Lebensdauer der Straße im Vergleich zu den bisherigen Reparaturarten um einige Jahre verlängert werde. Das sei für die Gemeinde somit auch wirtschaftlich günstiger. Bürgermeister Jürgen Haindl (FW) und Eberhard Ade vom technischen Bauamt begutachteten vor wenigen Tagen die Fertigstellung des neuen Straßenbelages auf der Gemeindestraße zwischen Hohenwart und Hohenried.

PK