Ingolstadt

Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen

Kellerbrand am Äußeren Buxheimer Weg

12.08.2018 | Stand 02.12.2020, 15:53 Uhr
Die Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. −Foto: Foto: Heinz Reiß

Ingolstadt (DK) Wie die Polizei am späten Samstagabend mitgeteilt hat, ist in einem Keller am Äußeren Buxheimer Weg in Ingolstadt ein Feuer ausgebrochen. Bewohner bemerkten kurz nach 23 Uhr eine Rauchentwicklung im Keller und verständigten die Feuerwehr.

Im Bereich der Außentreppe drang bereits dichter Rauch aus der offenen Kellertür. Ein Atemschutztrupp kämpfte sich über den Kellerabgang zum Brandherd vor und konnte das Feuer in kurzer Zeit löschen.

Da zum Zeitpunkt des Brandes sehr viele Fenster geöffnet waren, konnte sich der Rauch in 17 darüber liegende Wohneinheiten ausbreiten. In einigen Wohnungen hatten die Rauchmelder bereits ausgelöst. Bis auf den deutlichen Brandgeruch entstand laut Feuerwehr aber kein weiterer Schaden.

23 Menschen mussten ihre Wohnungen für rund zwei Stunden verlassen. Den Brandbereich kontrollierten die Einsatzkräfte mit der Wärmebildkamera und löschten die restlichen Glutnester. Der Keller musste wegen herabhängender Elektroleitungen gesperrt werden.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar.