Schrobenhausen
Kostenlose Schnelltests ab Freitag in der Lenbachstraße

Zahnarzt Adrian Stetter bietet außerhalb seiner Öffnungszeiten offizielle Tests für jeden an

11.03.2021 | Stand 23.09.2023, 17:19 Uhr |
Negativ ist in diesem Fall ganz schön positiv: Bürgermeister Harald Reisner beim Corona-Schnelltest in der Praxis von Zahnarzt Adrian Stetter. −Foto: Ammer

Schrobenhausen - Kostenlose Corona-Schnelltests gibt es ab Freitag in der Schrobenhausener Innenstadt. Zahnarzt Adrian Stetter testet in seiner Praxis Personen, die sich gesund fühlen, die aber einen offiziellen negativen Test brauchen - oder die auf der sicheren Seite sein wollen.

 

Aktiv an die Sache rangehen, das ist es, was Adrian Stetter, der zum Jahresbeginn die Praxis von Toni Euba übernommen hat, will. Und dazu gehört für ihn: "Die Tests jedem und einfach zugänglich machen." Und dazu will er seinen Beitrag leisten, denn aus seiner Sicht kann man nur so die Kette der Verbreitung des Virus durchbrechen. Spreader sind nämlich für ihn gerade Personen ohne Symptome, die nicht wissen, dass sie corona-positiv sind - und die gelte es, rauszufiltern. Nur so könne man zu einem normalen Leben zurückfinden und wieder sorgloser am Alltag teilnehmen.

Deswegen ist es ihm auch ganz wichtig, dass ausschließlich Personen für Schnelltests in seine Praxis kommen, die sich gesund fühlen. Denn: "Falls Corona bei uns festgestellt werden würde, müssen die Patienten eh in das Testzentrum, insofern kann man sich die zweite Testung ersparen." Personen mit Fieber, Husten oder sonstigen Corona-Symptomen sollen deshalb direkt in das Testzentrum Mühlried zum PCR-Test.

Der Test bei Adrian Stetter ist "ein angenehmer Nasenvorraumtest" der schmerzfrei und nach 15 Minuten ein sicheres Ergebnis liefert. Im Gegensatz zu den Schnelltests für zu Hause ist er zudem gestempelt und offiziell. Sinnvoll kann ein solcher beispielsweise auch vor Besuchen bei Risikogruppen wie älteren Menschen oder chronisch Kranken sein. "Auch Lehrer und Schüler profitieren von einer Testung für einen gefahrloseren Schulalltag." Insgesamt schütze es die Allgemeinbevölkerung.

Das Angebot besteht zu festen Zeiten in der Praxis von Adrian Stetter, die außerhalb der regulären Öffnungszeiten liegen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Zahnarzt will die Hürden möglichst gering halten. Die Tests sind kostenlos, mitzubringen ist lediglich die Krankenversichertenkarte und freilich muss eine FFP2-Maske in der Praxis getragen werden. Auch Testungen für Unternehmen werden nach individueller Terminvereinbarung angeboten. Auf der Internetseite www.Zahnarzt-sob.de gibt es alle Kontakte.

Einen Corona-Schnelltest hat Bürgermeister Harald Reisner (FW) schon einmal in der Praxis von Adrian Stetter gemacht. Aus seiner Sicht ist es ein sehr wichtiges Angebot für Schrobenhausen, denn andere Kommunen und Landkreise würden zusätzliche Schnelltestzentren bekommen, "bei uns ist das nicht vorgesehen". Umso wünschenswerter wäre es, wenn das Angebot, einen offiziellen Schnelltest zu machen, noch an mehr Stellen dezentral bestehen würde.

Auch Adrian Stetter hofft, dass bald mehr Praxen im Schrobenhausener Land nachziehen und ebenfalls Corona-Schnelltests anbieten. "Ich sehe da eine Aufgabe drin" - und er selbst will eine Vorbildfunktion einnehmen. Außerdem habe er mit seinen Räumlichkeiten, in denen schon immer die notwendigen Hygienestandards galten, die nötigen Voraussetzungen für die Schnelltests. Wie groß der Andrang auf seine kostenlosen Schnelltests sein wird, kann er noch nicht einschätzen. Doch in jedem Fall besteht das Angebot für jedermann ab Freitag.

Für die Testung in der Praxis von Adrian Stetter in der Lenbachstraße 18 gibt es feste Zeiten: Montag und Dienstag: 18 bis 19.30, Donnerstag: 7 bis 8.30, Freitag: 16.30 bis 18 und Samstag: 9 bis 12.30 Uhr. Das Tragen einer FFP2-Maske in der Praxis ist Pflicht.

SZ

Isabel Ammer