Stenzenhof

Körung für Zeuss de Beygerac

Hengst von Rebecca Seifert wird zur Zucht zugelassen

13.12.2020 | Stand 17.12.2020, 3:33 Uhr
Die Körung erhielt Rebecca Seiferts Hengst Zeuss de Beygerac von der Pferderanch Kryschak/Ferstl. −Foto: Meyer

Stenzenhof - Ein durchaus schönes Nikolausgeschenk hat es für Rebecca Seifert aus Stenzenhof gegeben: Ihr Araberhengst Zeuss de Beygerac wurde am 6. Dezember erfolgreich gekört.

Die Körung ist die Auswahl von geeigneten Tieren für die Zucht durch sachkundige Richter. Bei verschiedenen Arten von Haustieren wie beispielsweise Pferden müssen die Vatertiere gekört werden, bevor sie zur Zucht zugelassen werden.

Durch die Corona-Pandemie konnte die schon im Vorfeld angemeldete Prüfung nicht wie geplant in Kreuth stattfinden. Die Prüfungskommission des Zuchtverbandes für deutsche Pferde (ZfdP) kam schließlich zu einem genehmigten Hoftermin nach Rottalmünster auf den Reitstall Pferdewelt Mailham von Miriam Bray und Norbert Wallochny. Als nächste Hürde für Zeuss de Beygerac steht die Hengstleistungsprüfung auf dem Programm. Dadurch erhalten die von ihm abstammenden Fohlen volle Zuchtpapiere.

Besonders stolz über die Körung ist auch der Araberzucht- und Pensionsstall Enserhof (EH) in Weidenbach von Caroline Bär, auf dem Rebecca ihre Lehre absolvierte. Als Abschiedsgeschenk nach der Ausbildung bekam sie von ihrer Chefin einen Decksprung aus einem Pferd ihres Großvaters. Bereits als Fohlen wurde Zeuss prämiert und somit ist die Linie des Hengstes Zirano de Beygerac (EH) gesichert. Um mit einem Pferd solche Ergebnisse erzielen zu können, bedarf es außer einer guten Veranlagung viel Arbeit und Zeit. Auch die Unkosten darf man dabei nicht scheuen.

mby