Dietfurt

Im grünen Bereich

Waldkindergarten zieht nach Hebersdorf – Förderverein hält den Standort nicht für ideal

11.09.2015 | Stand 02.12.2020, 20:49 Uhr

Für geeignet befunden: Die Eltern der Drachenkinder haben sich in dem Waldstück bei Hebersdorf ganz genau umgeschaut. - Foto: Förderverein

Dietfurt (uke) Der neue Dietfurter Waldkindergarten kann wie geplant am Mittwoch, 23. September, starten. Jetzt steht auch fest, wo.

In einem Waldstück beim Hebersdorfer Sportplatz hat er seinen endgültigen Platz gefunden. „Wir nehmen den Platz dankend als Ausweichplatz für den Kreuzberg an“, sagte Andreas Steiger, der Vorsitzende des Fördervereins, nachdem die Eltern der neun Kinder aus Dietfurt und Beilngries ihn besichtigt und für geeignet befunden hatten.

Ursprünglich hätten die Drachenkinder auf dem Kreuzberg spielen sollen, doch in der jüngsten Stadtratssitzung kippte das Gremium den vorgesehenen Standort, da der Jagdpächter erhebliche Beeinträchtigungen der Jagd befürchtete. Auf der intensiven Suche nach einer Alternative zusammen mit Bürgermeisterin Carolin Braun (SPD) und Förster Oliver Kuhn kristallisierten sich zwei Plätze heraus, die alle Kriterien erfüllten: einer bei Predlfing und der bei Hebersdorf. Allerdings ist der Platz aus Sicht des Fördervereins nicht ideal. „Wir haben hier keine Schutzhütte, die schnell erreichbar wäre“, sagt Steiger. Vom Kreuzberg aus wäre das möglich gewesen. Auch kleine Ausflüge nach Dietfurt wie zum Bäcker sind nicht möglich.

Nun muss nur noch der Stadtrat das Aufstellen des Bauwagens und Toilettenhäuschens genehmigen, dann sind alle Hürden beseitigt.