Ingolstadt

Im Einsatz für junge Panther

Förderverein des ERC Ingolstadt will Unterstützung weiter verstärken

14.12.2017 | Stand 02.12.2020, 17:04 Uhr

Sie sind dankbar für die Unterstützung: die Jugendspieler Jonas Stettmer und Robert Hechtl, die neu gewählte Vizevorsitzende des ERCI-Fördervereins Jungpanther, Bianca Kose, sowie der Jugendleiter und Trainer der Mannschaft in der Deutschen Nachwuchs Liga, ERC-Legende Petr Bares (von links). - Foto: Rülke

Ingolstadt (DK) Auf ihren Schlittschuhen sorgen die Juniorteams des ERC Ingolstadt schon seit geraumer Zeit für gute Ergebnisse und stürmen von Erfolg zu Erfolg. Der Förderverein Jungpanther tritt dafür ein, dass dieser Trend anhält.

Die U 16-Mannschaft spielt derzeit in der Schüler-Bundesliga und die U 19-Mannschaft in der Ersten Deutschen Nachwuchsliga. Fortschritte, die Potenzial für die Zukunft des Profieishockeys in der Schanz versprechen. Dieses Potenzial zu nutzen, wird aber wohl nur gelingen, wenn auch die Voraussetzungen dafür stimmen. Deshalb haben die Unterstützer des Kinder- und Jugendeishockeys in Ingolstadt jetzt fleißig die Werbetrommel für den ERCI Förderverein Jungpanther gerührt, der vor zwei Jahren gegründet wurde. Der Verein hat es sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, "die Nachwuchsspieler systematisch zu fördern, um sie an einen qualifizierten Leistungsstand heranzuführen". Deshalb sucht man weiterhin nach Sponsoren und neuen Mitgliedern.

"Der Name des Vereins ist Programm", sagt der Vorsitzende Jörg Schlagbauer. "Wir wollen helfen, das Niveau des Nachwuchses durch eine besondere Ausbildung und ein spezielles Training weiter zu stärken. Aber auch durch Unterstützung bei den Spielen und Auswärtsfahrten. Uns liegt es am Herzen, auch talentierten Kindern aus einkommensschwachen Familien die Chance zu geben, professionell Eishockey zu spielen", fasst er die Ziele zusammen.

Bei der Jahresversammlung Ende November wählten die Mitglieder Bianca Kose zur Zweiten Vorsitzenden, nachdem Frank Geiss nicht mehr zur Verfügung stand. "Die Nachwuchsarbeit war noch nie so weit fortgeschritten wie heute. Deshalb freue ich mich, diese unterstützen zu können", sagt die neue Vizevorsitzende.

In den vergangenen zwei Jahren konnten durch diverse Aktionen wie Tombolas sowie regelmäßiges Verteilen der Stadionzeitung in der Saturn-Arena "erhebliche Spenden gesammelt werden", so der Verein. "Dank dieses Engagements war es möglich, Auswärtsfahrten für die Jungmannschaften zu finanzieren." Neben wichtigen Ausrüstungsgegenständen konnten den Jugendmannschaften außerdem kürzlich ein Beamer sowie eine hochauflösende Kamera für Videoanalysen übergeben werden.

Als "Höhepunkt des Jahres 2018" kündigen die Vorsitzenden des Fördervereins die Anschaffung eines neuen Volkswagen-Transporters an, der im Februar den Jugendmannschaften unentgeltlich zur Nutzung übergeben wird. Das Auto soll insbesondere der Erleichterung der Planung für Auswärtsfahrten dienen.

Für das Heimspiel der Panther am 7. Januar gegen München ist erneut "eine große Tombola mit hochwertigen Preisen" geplant, darunter etwa ein Wochenende mit einem Audi Q 2. Lose können an Ort und Stelle gekauft werden. Der Erlös fließe wiederum zu 100 Prozent in die Nachwuchsarbeit des ERC Ingolstadt, betonen die engagierten Förderer der jungen Panther.