Ingolstadt
Heute Abend Böck-Lesung

21.11.2013 | Stand 02.12.2020, 23:24 Uhr |

Ingolstadt (DK) Zu einer Lesung zu Ehren Emmi Böcks lädt am heutigen Freitagabend der Förderverein des Ingolstädter Beratungszentrums für Frauen um 19.30 Uhr in den Schlaraffensaal des Stadtmuseums ein. Emmi Böck, die sich selbst als „eigensinnige und eigenständige Kommunikatorin“ beschrieb, war im kulturellen Leben Ingolstadts eine starke und engagierte Persönlichkeit.

Gemäß ihrem Leitspruch „Auf die Leute zugehen und mit ihnen reden, Anteil nehmen an ihrem Leben, fragen“ baute die Autorin und Textsammlerin nach dem Studium der Germanistik und Volkskunde das umfangreichste private Sagenarchiv Bayerns auf und veröffentlichte eine Fülle von Sagenbänden. So konnten die oft nur noch in der mündlichen Überlieferung bekannten Erzählungen in die Gegenwart gerettet werden. 1981 wurde Emmi Böck für ihre Leistungen auf dem Gebiet der Sagenforschung das Bundesverdienstkreuz und 1987 der Bayerische Verdienstorden verliehen. Im Dezember 2002 ist sie gestorben. Die Schauspielerinnen Ingrid Cannonier und Margret Gilgenreiner lesen nun heute aus den Sagenbüchern. Die Kulturjournalistin Isabella Kreim führt durch den Abend. Karten zu zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) sind an der Abendkasse erhältlich. Der Erlös kommt dem Beratungszentrum für Frauen zugute.