Ingolstadt
Herausforderungen für die Schulen

Informationsveranstaltung zum Internationalen Tag der Muttersprache in der Stadtbücherei

11.02.2016 | Stand 02.12.2020, 20:13 Uhr |

Ingolstadt (DK) Anlässlich des Internationalen Tags der Muttersprache lädt der Migrationsrat der Stadt Ingolstadt in Kooperation mit weiteren Fachämtern und dem Migrantinnen-Netzwerk auch in diesem Jahr wieder zu einer Diskussionsveranstaltung ein.

Der Info-Nachmittag findet am Freitag, 26. Februar, im Obergeschoss der Stadtbücherei im Herzogskasten, Hallstraße 2 - 4, statt. Beginn ist um 13 Uhr, Ende gegen 15.30 Uhr. Alle Interessierten sind eingeladen. Die Cantina International begrüßt die Besucher mit einem internationalen Imbiss.

Prof. Rupert Hochholzer und Nicole Ehrmann von der Universität Regensburg sprechen in einem Impulsvortrag über das Thema "Umgang mit Mehrsprachigkeit in Kindergärten und Schulen". Hochholzer hat die Professur für Deutsch als Zweitsprache inne. Für Fragen aus dem Publikum stehen die zwei Referenten gerne zur Verfügung. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Aktuelle Herausforderungen für die Schulen" statt. Sowohl die beiden Referenten als auch Schulrat Edmund Rieger, Anja Uschold, Beraterin für Migration im Schulamtsbezirk Ingolstadt, und Migrationsrätin Marianna Kenyeres sitzen auf dem Podium und diskutieren über diese Thematik. Die Migrationsrätin Derya Basal moderiert. "In unserer globalisierten Gesellschaft stellt Mehrsprachigkeit eine wichtige Ressource dar", sagen die Veranstalter. Das Ziel des Informationstags sei es, "auf die Vorteile von Mehrsprachigkeit und auch auf deren Bedeutung in unserer Gesellschaft hinzuweisen", heißt es in der Einladung der Stadt und des Migrationsrats.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bis 19. Februar unter der E-Mail-Adresse valeska.hoermann@ingolstadt.de oder unter Telefon (08 41) 305-11 67 wird gebeten.