Altomünster

Gülle ergießt sich über Cabrio

10.04.2017 | Stand 02.12.2020, 18:19 Uhr
Uwe Ziegler
Nicht nur das Cabrio war voller Gülle - auch der Fahrer und seine 14-Jährige Tochter wurden von der Gülle voll erwischt. −Foto: Polizei Dachau

Altomünster (DK) Am Samstagnachmittag wurde das undichte Güllefass eines Landwirts einem Cabrio-Fahrer in Altomünster zum Verhängnis: Die Gülle, die eigentlich auf dem Acker landen sollte, ergoss sich bei einem Ausweichmanöver über das Auto und seine Insassen.

Ein Landwirt aus Altomünster wollte Gülle mit seinem Traktor und dem angehängten, vollbeladenen Güllefaß eigentlich auf seiner landwirtschaftlichen Fläche verteilen.

Der Bauer musste mit seinem Gespann in der Halmsrieder Straße aufgrund eines am Fahrbahnrand geparkten anderen Autos ausscheren, wodurch die Gülle in heftige Bewegung kam. Da diese nicht ordnungsgemäß gesichert war, schwappte sie über.


Ein entgegenkommendes offenes Cabriolet, besetzt mit einem 52-jährigen Altomünsterer und seiner 14-jährigen Tochter bekam die volle Ladung Gülle in ab. Durch das offene Verdeck waren nicht nur das Auto, sondern auch beide Insassen von oben bis unten voller Gülle.

Die Polizei geht beim Auto von einem Totalschaden aus, der bei ca. 5000 Euro liegt. Verletzt wurde zwar niemand, doch ein Sprecher der Polizei vermutet, dass die Geschädigten den Geruch nicht so schnell aus der Nase bekommen.

Christina König