Alberzell

Gau Ingolstadt triumphiert

Oberbayerische Bezirksjugendscheibe 2017 ist vergeben

17.11.2017 | Stand 02.12.2020, 17:12 Uhr
Stolze Sieger beim Kampf um die Bezirksjugendscheibe: Auch heuer kam niemand an den Nachwuchsschützen aus dem Gau Ingolstadt vorbei. Bezirksjugendleiter Klaus Waldherr (2. v. l.) und Zweiter Bezirksjugendleiter Dominik Pohlmann (l.) gratulierten. −Foto: T. Bauch

Neuburg/Alberzell (SZ) Der Bezirk Oberbayern hat seine Jungschützen zum Finale um die Bezirksjugendscheibe 2017 nach Alberzell im Gau Schrobenhausen geladen.

Acht Teams sind hierzu angetreten, wobei jenes aus dem Gau Ingolstadt auch heuer wieder die Nase vorne hatte und mit 4019 Ringen die Bezirksscheibe verdient gewann. Platz zwei ging an den Gau Erding, während sich die Jungschützen aus dem Gau Pöttmes-Neuburg den dritten Rang sicherten - mit drei Ringen Vorsprung vor der Truppe des Gaus Ebersberg.

 

Insgesamt 107 Aktive in den Altersklassen "Schüler", "Jugend", "Junioren B" und Junioren A" kämpften in Alberzell um die besten Ergebnisse. In der Einzelwertung bei den Schülern sicherte sich Christina Wintermayr (Gau Erding) mit 194 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Lena Marie Egle mit 193 (Gau Schrobenhausen) und Maria Gollwitzer mit 191 (Gau Schrobenhausen). Im Jugendbereich war Katharina Förstle mit 389 (Gau Landsberg) herausragend. Beim Kampf um die Ränge zwei und drei musste die bessere letzte Deckserie entscheiden, wobei hier Maximilian Wisbacher (Gau Erding) mit 388 Ringen und einer letzten Serie mit 97 die Nase vorn hatte - vor Annika Schön (Gau Erding) ebenfalls mit 388 und einer letzten Serie von 96.

Bei den Junioren B lagen zwischen Platz eins und drei genau drei Ringe. Hier eroberte Lisa Höpp (Gau Schrobenhausen) mit 393 das oberste Treppchen. Auf Position zwei kam Claudia Tyroller (Gau Schrobenhausen) mit 391 - vor Stefanie Reisner (Gau Ingolstadt) mit 390. Im Bereich Junioren A wurden die drei ersten Platzierungen von Schützen aus dem Gau Ingolstadt unter sich ausgemacht. Vanessa Ziegl-meier mit 391 und einer letzten 98er Deckserie war dabei führend. Julia Osterrieder musste sich trotz der der gleichen Ringzahl mit Rang zwei begnügen - weil ihre letzte Serie nur 97 Ringe umfasste. Dritte wurde Melissa Zieglmeier mit immerhin 390 Ringen.