Roth

Gattenlöhner bleibt Chef der Franken

30.11.2018 | Stand 02.12.2020, 15:07 Uhr

Roth (HK) Die Partei für Franken hat ihren Parteivorsitzenden Robert Gattenlöhner im Amt bestätigt.

Die Delegierten wählten im unterfränkischen Retzbach (Landkreis Main-Spessart) den Rother erneut zu ihrem Vorsitzenden. Christiane Freifrau von Thüngen (Thüngen) und Andreas Brandl (Lauf) wurden als stellvertretende Parteivorsitzende bestätigt. Neu im Parteivorstand ist der Hofer Stadtrat Hans-Jürgen Dietel.

Neben der Parteispitze bestimmten "Die Franken" auch den erweiterten Parteivorstand. Christian Nikol, Bianka Turinsky (beide Feucht), Jürgen Raber (Fürth), Max Raimond Tetzner (Bayreuth), Ute Knab (Lauf), Klaus Sommerkorn, Harald Hirsch und Sebastian Eidloth (alle Erlangen) komplettieren als Beisitzer den erweiterten Vorstand.

Gattenlöhner blickte in der Versammlung auch auf die Landtags- und Bezirkswahlen zurück. Obwohl die Frankenpartei jeweils Stimmenverluste hinnehmen musste, gelang erneut der Einzug in den mittelfränkischen Bezirkstag. Beim Blick nach vorne wies Gattenlöhner auf die Kommunalwahlen 2020 hin. Die Hürden für eine Teilnahme in den Kommunen seien aber "unverhältnismäßig hoch", klagte Gattenlöhner. Die Franken wollen sich deshalb "breiter aufstellen" und intensiver um Mitglieder werben.