Meckenhausen
Fußballparty bis in die Morgenstunden

Kreisliga Süd: TSV Meckenhausen bejubelt 2:0-Derbysieg gegen harmlosen TV Hilpoltstein

27.08.2017 | Stand 02.12.2020, 17:35 Uhr |
So sehen Derbysieger aus: Die Fußballer des TSV Meckenhausen bejubeln den 2:0-Erfolg gegen den TV Hilpoltstein. Fast zwei Jahre lang mussten sie auf einen Sieg gegen den Stadtrivalen warten. −Foto: Krämer

Meckenhausen (HK) Knapp zwei Jahre mussten sie darauf warten, nun hat es endlich einmal wieder geklappt: Bei herrlichem Sonnenschein haben die Fußballer des TSV Meckenhausen am Samstag vor rund 400 Zuschauern das Kräftemessen gegen den Rivalen TV Hilpoltstein mit 2:0 gewonnen.

Entsprechend ausgelassen war nach dem Schlusspfiff der Jubel – Kabinenparty inklusive.

Das Spiel begann jedoch sehr schleppend, auf beiden Seiten gab es lediglich harmlose Freistöße aus dem Halbfeld. Nach nur 16 Minuten musste Meckenhausens Abwehrchef Martin Rögelein verletzungsbedingt vom Feld. In der Folgezeit neutralisierten sich die beiden Teams bereits im Mittelfeld und so sahen die Zuschauer die erste nennenswerte Chance erst in der 31. Spielminute. Benjamin Fleischmann wurde in den Strafraum geschickt, scheiterte am Torhüter und spielte den Ball anschließend zu Jürgen Stöckl, dessen Schuss jedoch von Torhüter Marco Muschaweck zur Ecke geklärt wurde. In der restlichen Zeit bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Doch direkt nach dem Wiederanpfiff mussten die Hilpoltsteiner den ersten Gegentreffer der Partie hinnehmen. Stefan Hamperl spielte einen Ball im Fallen nach links auf Benjamin Fleischmann, der ihn postwendend in die Mitte weiterleitete, wo Brian Stone dem Keeper mit einem Flachschuss in die linke Ecke keine Chance ließ. In der 66. Spielminute klingelte es zum zweiten Mal im Hilpoltsteiner Tor. Jürgen Stöckl lief frei auf Muschaweck zu und verwandelte den Ball in die rechte Torecke. Erst in der 83. Spielminute wurde Hilpoltstein gefährlich. Christoph Herzog nahm sich aus 20 Metern ein Herz, doch Torwart Tobias Lukas blieb in diesem Duell der Sieger. Kurz darauf hatte Meckenhausens Simon Bogner die Chance den Deckel drauf zu machen, scheiterte jedoch frei vor Muschaweck. So plätscherte die restliche Zeit auf der Uhr herunter und die Meckenhausener ließen sich im Anschluss feiern. „Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte Meckenhausens Spielertrainer Michael Brandl. Im Anschluss feierten Mannschaft und Fans ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden.

TSV Meckenhausen: Tobias Lukas, Stefan Gerngroß, Pascal Haunfelder, Martin Rögelein, Benjamin Fleischmann, Marco Meixner, Stefan Hamperl, Brian Stone, Jürgen Stöckl, Stefan Wohlfahrt, Michael Brandl (Maximilian Bürner, Jonas Hofbeck, Simon Bogner).

TV Hilpoltstein: Marco Muschaweck, Maximilian Schuster, Florian Harrer, Stefan Kerner, Steffen Lieberwirth, Frank Drechsel, Julian Schmidpeter, Christian Meixner, Christoph Herzog, Vigan Asani, Florian Wittmann (Stephan Burgdorf, Michael Kobras, Simeon Steiner).

Tore: 1:0 Brian Stone (46.), 2:0 Jürgen Stöckl (66.).