Neuburg

Die Jugend entdeckt den klassischen Tanz

Hochwertige Darbietungen beim Maiball in Weichering

07.05.2019 | Stand 02.12.2020, 14:02 Uhr
Andrea Hammerl
  −Foto: Hammerl

Neuburg/Weichering (DK) Der Tanz in den Mai hat Tradition - nicht nur bei den wilden Hexen auf dem Blocksberg, sondern auch bei der Tanzschule Taktgefühl. Volles Haus, eine ausgezeichnete Tanzband, die keine Wünsche offenließ und eine riesige Tanzfläche - der von Stefanie Gramlich und Bernhard Gems organisierte Ball bot ambitionierten Tänzern den perfekten Rahmen.

Wild ging es dennoch zeitweise auf der Tanzfläche zu, die zumindest anfangs extrem glatt war, so glatt, dass sogar eine der jungen Tänzerinnen aus München ins Rutschen kam, aber von ihrem Partner souverän gehalten wurde. Die beiden Nachwuchstanzpaare des Tanzsportclubs Savoy verzauberten mit Anmut, Ausstrahlung und tänzerischem Können.

"Voriges Jahr hatten wir ein Tanzpaar hier, das 160 Jahre alt war, heuer geht es in die Gegenrichtung", hatte Moderator Gems die Tänzer angekündigt, "unsere heutigen Tänzer sind nicht zweimal 80 Jahre alt, sondern zusammen nur 28". Milena Merz (14) und Michael Krawczyk (14) legten zunächst eine atemberaubende Samba aufs Parkett, der sie in der lateinamerikanischen Tanzrunde noch Jive und Rumba folgen ließen. Kaum zu glauben, dass die beiden erst seit zwei Monaten zusammen trainieren, wie Gems mehrfach betonte.

Zur gleichen Zeit neu formiert hat sich auch das zweite Paar aus München, die 16-jährige Mai Doan und ihr 14-jähriger Tanzpartner Tim Traulsen, die ebenfalls mit einer Rumba begeisterten sowie in der folgenden Standardrunde mit Slow Fox und einem temperamentvollen Tango, während die Jüngeren einen eleganten langsamen Walzer zeigten. Während sie sich dann für ihren Standardtanzauftritt umzogen, waren die Ballbesucher wieder an der Reihe, sich zu den Klängen von Heiner Ohnheiser und seinen Tornados auf der Tanzfläche zu wiegen - wenn auch in einer anderen Liga. Die taktischere und turniererprobte Tanzband um Frontmann Heiner mit Sängerin Sonja, Keyboarder Hans-Peter, Schlagzeuger Siggi, Bassist Vitus und Gitarrist Joep spielte von Walzer bis Paso Doble und Salsa so ziemlich alles, was an Standard- und lateinamerikanischen Tänzen zu haben ist, sehr abwechslungsreich, mit leichtem Schwerpunkt auf Cha-Cha-Cha.

Kleine Atempausen verschafften den Ballbesuchern weitere Programmpunkte, zunächst eine Einlage der von Maxi Börner trainierten Klassischen Ballettgruppe der Tanzschule Taktgefühl. Die elf- bis 16-jährigen Mädchen zeigten eine moderne Performance mit Spitzentanz. Spannend machte Gems die Tombola, für die Neuburger Geschäftsleute wieder fünf attraktive Preise im Wert von 100 bis 800 Euro bereitgestellt hatten - von der Fahrzeugaufbereitung über einen Tanzkurs, einen Audi e-tron als Leihgabe für ein Wochenende sowie einen Brillengutschein bis hin zu einer Inlandsreise für zwei Personen.

Als Glücksfee betätigte sich Charlotte Jahrsdörfer, die zuvor mit ihrem Partner Otto Griechbaum für das schönste Balloutfit prämiert worden war. Als Jury waren Friseurmeisterin Alexandra Demuth und Schneider Uwe Riedelsheimer unterwegs gewesen und hatten nach der Dame gesucht, die "perfekt vom Schuh über die Ohrringe bis zum Herrn, den sie dabei hat" topgestylt war.

Andrea Hammerl