Riedenburg
Bunte Aquarelle aus der Dreiburgenstadt

Max Halbritters Ausstellung "Farbspiele um Riedenburg" eröffnet am Sonntag im Haus des Gastes

08.04.2022 | Stand 14.04.2022, 3:35 Uhr |
Mehr als 120 Aquarelle, aquarellierte Zeichnungen und Grafiken regionaler, nationaler und internationaler Künstler stellt Riedenburgs Stadtarchivar im Haus des Gastes aus. −Foto: Kolbinger

Riedenburg - Die Ausstellung "Farbspiele um Riedenburg" öffnet an diesem Sonntag um 14 Uhr im Haus des Gastes ihre Pforten.

Stadtarchivar Max Halbritter hatte diesen Kunstgenuss schon für den Dezember vergangenen Jahres, begleitend zur Neuerscheinung seiner "Riedenburger Chronik," konzipiert. Doch damals machte ihm die Corona-Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung.

Doch jetzt gibt es Raum für diesen Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt. Die mehr als 120 Aquarelle, aquarellierten Zeichnungen und Grafiken verschiedener regionaler, nationaler und internationaler Künstler aus vielen Jahrzehnten, zeigen dem Betrachter Motive aus der Großgemeinde - mal zart, mal in kraftvollen Farben. Sie lassen den Betrachter eintauchen in winterliche Idylle, sonnendurchflutetete Ernteszenen und auch mal augenzwinkernd in das Szenario einer "Autopanne anno domini 1912."

Gut 40 Stunden hat Max Halbritter in die Vorbereitungen für seine Osterausstellung gesteckt. Neben den Kunstwerken wartet ein kleines Antiquariat mit Papierraritäten auf Käufer. Halbritter bietet hier einige seiner Tauschexemplare zum Kauf an und er hat darüber hinaus ein besonderes Osterpaket für die Besucher geschnürt: Beim Kauf der "Chronik von Riedenburg an der Altmühl 1860 bis 1960" zum Preis von 34 Euro, gibt es die Publikationen "Postkartengrüße aus Riedenburg, Band 3" und als besonderes Schmankerl die "Prinstner-Chronik" im Gesamtwert von 40 Euro gratis dazu. Letztere ist im Handel nicht erhältlich und beleuchtet detailliert 125 Jahre Firmengeschichte des mittelständischen Betriebes Max Prinstner, der Pappenfabrik zu Riedenburg 1872 bis 1997 und die Familien hinter der Erfolgsgeschichte. Sie hält ein Stück Riedenburger Zeitgeschichte fest, das akut im Wandel begriffen ist. Bekanntlich entsteht auf dem Gelände der einstigen Pappenfabrik in Neuenkehrsdorf die "Gartenstadt" mit Wohn- und Gewerbebebauung.

Der Sonderpreis gilt nur während der Dauer der Ausstellung. Der Reinerlös aus dem Bücherverkauf kommt je zur Hälfte den Riedenburger Kindergärten und dem TV Riedenburg für die Jugendförderung zugute.

Die Öffnungszeiten: Haus des Gastes, erstes Obergeschoss an diesem Sonntag Ausstellungseröffnung, am Montag, 11. April, bis Samstag, 16. April, und am Sonntag, 17. April sowie am Montag, 18. April, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

pek