Ingolstadt
Betriebsunfall mit Messer

20.01.2015 | Stand 02.12.2020, 21:45 Uhr |

Ingolstadt (DK) Im Krankenhaus endete für eine 25-Jährige am vergangenen Montagabend ihr Arbeitstag. Die Angestellte eines Ingolstädter Unternehmens hatte im Betrieb ein scharfes Messer mit 20 Zentimeter langer Klinge verpacken wollen.

Dabei geriet die Frau, die in ihrer Abteilung laut Polizeibericht zu dem Zeitpunkt allein war, mit ihrem Unterarm in die Klinge und zog sich eine größere Schnittverletzung zu. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo sich ihre Verletzung als nicht sonderlich schlimm herausstellte. Da die Polizei ein Fremdverschulden ausschloss, war ihr Einsatz schnell wieder erledigt. Und die 25-Jährige wurde bald wieder entlassen.