Zell
Aufstieg in die erste Bundesliga

Zeller Stockschützen sichern sich den Titel des Vizemeisters

25.06.2018 | Stand 02.12.2020, 16:11 Uhr |
Bejubeln den Aufstieg in die erste Bundesliga: Matthias Meier, Christoph Öttl und Manuel Paulus (hinten, v.l.) sowie Konrad Heinze und Johannes Heinze (vorne, v.l.). −Foto: Foto: Stockclub Zell

Zell (DK) Die erste Mannschaft des Zeller Stockclubs hat nach drei Jahren die Rückkehr in die erste Bundesliga geschafft. Wie der Verein in einer Presseerklärung mitteilte, holte sich das Team um Weltmeister Christoph Öttl am Wochenende in der zweiten Bundesliga den Titel des Vizemeisters und spielt nun wieder in der deutschen Spitze mit.

Nach der Vorrunde in Untertraubenbach und der Rückrunde in Pilgramsberg steht für die erste Mannschaft des SC Zell somit die Rückkehr ins Oberhaus fest. Mit einer herausragenden Mannschaftsleistung sicherten sich die Stockschützen die Rückkehr in die erste Bundesliga. Ab der kommenden Sommersaison heißt es also wieder erste Liga für den Verein. Von den 28 Partien sicherte man sich in 20 den Sieg und ging lediglich in acht Begegnungen als Verlierer von der Bahn.

Matthias Meier, Johannes Heinze, Manuel Paulus, Christoph Öttl und Konrad Heinze zeigten von Beginn an, dass mit mit ihnen in dieser Sommersaison zu rechnen war. Eine kompakte Mannschaftsleistung und ein unbändiger Wille waren am Ende das Mittel zum Erfolg.

Der Spielmodus in Liga eins wird interessant. Die 16 Mannschaften der ersten Liga werden per Los in vier Gruppen aufgeteilt. Somit besteht eine Gruppe aus vier Teams. Gegen jede dieser Mannschaften gibt es ein Hin- und ein Rückspiel. Dadurch haben die Zeller auch drei Heimspiele in der eigenen Stocksporthalle, bei denen drei Gegner empfangen werden. Der SC Zell hofft schon jetzt auf viele Zuschauer, die das Team lautstark unterstützen sollen. Bei den Partien bietet sich die Möglichkeit, im Dietfurter Ortsteil Zell deutschen Spitzensport zu sehen.

Zwei Mannschaften spielen gegeneinander wie beim Fußball. Das ist einfach, übersichtlich und extrem spannend. Es wird zu jedem Spiel mit Sicherheit ein entsprechendes Rahmenprogramm geben. Dazu wird sich der Vorstand in den kommenden Monaten Gedanken machen, um noch mehr Zuschauer in die Sporthalle nach Zell zu locken.

Die drei Gruppengegner werden am 7. Juli beim Finale der ersten Bundesliga in Passau ausgelost. Die Aktiven in Zell sind schon sehr gespannt, gegen wen sie in der Sommersaison 2019 antreten müssen. "Die Vorfreude ist schon riesengroß", hieß es in der Presseerklärung. Der Aufstieg wurde nach der Rückkehr im Vereinsheim noch spontan bis tief in die Nacht hinein gefeiert. Aber es wird mit Sicherheit noch eine offizielle Feier geben.

Der Zeller Stockclub wurde im Jahr 1981 gegründet. 1997 wurde die Sporthalle fertiggestellt. Den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga schaffte man dann im Jahr 2010, der Abstieg folgte in der Sommersaison 2015.