Neuburg/Schrobenhausen
Anzahl der Fälle sinkt auf 217

Zwei Neuinfektionen und 13 Genesene

16.11.2020 | Stand 20.11.2020, 3:34 Uhr |
  −Foto: DK-Archiv

Neuburg/Schrobenhausen - Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Neuburg-Schrobenhausen geht weiter zurück.

Zwei Neuinfektionen und gleichzeitig 13 Genesene bedeuten am Montag laut Mitteilung des Landratsamts insgesamt 217 Erkrankte. Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz pro 100000 Einwohner liegt bei 112,75.

In den Krankenhäusern in Neuburg und Schrobenhausen macht sich diese Entspannung allerdings noch kaum bemerkbar. Insgesamt 14 am Corona-Virus erkrankte Menschen befinden sich dort in Behandlung, davon einer auf der Intensivstation. Gleichzeitig besteht bei sechs Personen der Verdacht auf eine Infektion. Dennoch könnte der Landkreis in den nächsten Tagen erstmals seit einigen Wochen wieder unter einen Inzidenzwert von 100 und damit unter den Warnwert Dunkelrot fallen. Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag für Neuburg-Schrobenhausen einen Wert von 102,8.

Schwerpunkt beim Infektionsgeschehen bleiben die beiden Städte Neuburg (59 Fälle) und Schrobenhausen (50) sowie die Moosgemeinen Karlshuld und Königsmoos mit jeweils 26 Erkrankten. Acht Fälle meldet das Gesundheitsamt aus Gachenbach, sechs aus Ehekirchen, jeweils fünf aus Burgheim, Karlskron, Oberhausen und Waidhofen. Je vier Erkrankte gibt es in Aresing, Rennertshofen und Weichering, jeweils drei sind es in Bergheim und Rohrenfels, zwei in Brunnen und je einer in Berg im Gau und Langenmosen. Damit ist wieder jede der 18 Kommunen betroffen.

DK