Kreisliga 1 Donau/Isar

Sandersdorf krönt starke Rückrunde

Kreisliga 1 Donau/Isar: Mindelstetten muss eine klare 0:3-Derbypleite gegen Schambachtaler hinnehmen

09.05.2022 | Stand 09.05.2022, 6:00 Uhr

Christoph Riegler (in Weiß) war für eine der wenigen Aktionen für Mindelstetten verantwortlich. Ein Treffer gelang ihm dabei aber nicht. Am Ende verlor Mindelstetten das Derby gegen Sandersdorf klar mit 0:3. Foto: Riegler

Sandersdorf – In der Kreisliga 1 Donau/Isar hat der FC Sandersdorf im Felsenstadion das Derby gegen den FC Mindelstetten mit 3:0 (1:0) für sich entscheiden können. Vor 450 Zuschauern ist den Schambachtalern die Revanche nach der 0:4-Hinspielniederlage geglückt. Auch der Tabellenvierte Mindelstetten ist mit großen Erwartungen angereist, konnte diese aber nicht erfüllen.

Sandersdorfs Trainer Patrick Mack sagte nach dem Spiel: „Mit dem aktuellen Lauf haben wir unser Pressing fortgesetzt und waren auch läuferisch besser. Den Grundstein dafür haben wir schon in der Winterpause mit dem Trainingslager gelegt. Jetzt haben wir der guten Rückrunde noch die Krönung aufgesetzt.“

Bereits in der Anfangsphase war Sandersdorf aggressiver, zweimal konnte Torhüter Frank Elstner noch vor Sandro Rott retten. Doch in der elften Minute schob Rott zur 1:0-Führung ein. Mindelstetten fand keinen Zugriff im Mittelfeld, herausgespielte Tormöglichkeiten waren Mangelware. Vielmehr hätte der Gastgeber noch erhöhen können, Johannes Pfaller köpfte freistehend über das Tor.

Nach dem Seitenwechsel wollte Mindelstetten den Druck erhöhen, aber bereits zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff gab es die kalte Dusche: Nach Ballverlust am eigenen Strafraum kam der Ball zu Andreas Winkler und dieser schoss frei zum umjubelten 2:0 ein. Die Gäste hatten dann das Spiel zwar besser im Griff, rieben sich aber an den vielen Zweikämpfen und der aggressiven Spielweise der Sandersdorfer auf. Mehr als vage Chancen und Ecken sprang nicht heraus. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte noch Christoph Riegler. An der Strafraumgrenze schoss er jedoch über das Tor (55.) Die endgültige Entscheidung markierte dann Philipp Schneeberger nach knapp 70 Minuten. Sein Schuss aus 16 Metern schlug unhaltbar für Elstner im linken Toreck ein. Die weiteren Bemühungen des FCM, wenigstens zu einem Treffer zu kommen, blieben erfolglos. Sandersdorf konnte das Ergebnis bis zum Schusspfiff sicher halten. Trainer Marcel Kappelmaier resümierte nach dem Spiel: „Es ist schwierig, nach einer Derbypleite passende Worte zu finden. Sandersdorf hat mindestens drei Fehler weniger gemacht, selbst haben wir keinen Zugriff zum Spiel gehabt. Wir lassen uns die gute Saison aber nicht kaputt machen und schauen für die restlichen Spiele nach vorne.“

mri

FC Mindelstetten: Elstner, Thaleder, Siegl (29. Schneider), Betz, Greth, Strasser, Liedl (46.Riedl), Gaul, Meier, Riegler (82. Schoberer), Wilhelm.
Sandersdorf: Pickl, A. Winkler (84. S. Winkler), Nachreiner (76. Forchhammer), Recum (89. Kuttenberger), Detling, Scharlach, C. Winkler, Schneeberger (88. Sedlmeier), Pfaller, Rott (71. Eichhammer), Geß. Tore: 1:0 Rott (11.), 2:0 Winkler (47.), 3:0 Schneeberger (69.).