Reaktionen nach Großbrand
Welle des Mitgefühls für die Westernstadt „Pullman City“ und ihr Team

22.01.2024 | Stand 23.01.2024, 11:43 Uhr |

Das Großfeuer, fotografiert von einem Hotelgast von Pullman City in den frühen Morgenstunden. Die „Main Street“ steht fast komplett in Flammen. − Foto: privat

Nach dem Großfeuer in der Westernstadt „Pullman City“ in Eging am See (Landkreis Passau) ist die Anteilnahme in ganz Deutschland groß. Western-Fans aus der ganzen Bundesrepublik wünschen dem Team und den Geschäftsführern im Internet viel Kraft.



Bei dem Großfeuer in dem Wild-West-Park wurde am Sonntagmorgen ein großer Teil der „Main Street“ völlig zerstört – also des Bereichs, der mit der „Music Hall“, Restaurants und Läden zuvor das Zentrum des Parks darstellte. Zum Glück gab es nur zwei Leichtverletzte. Alle anderen Übernachtungsgäste und auch das Personal konnten den Park unverletzt verlassen.

Lesen Sie dazu auch: Newsblog: Großbrand in der Westernstadt Pullman City – Schaden wohl in Millionenhöhe

Die Geschäftsführer von Pullman City, Ernst Grünberger und Claus Six, waren angesichts der Zerstörung den Tränen nahe. Dennoch blicken sie zuversichtlich in die Zukunft – und wollen den Park wieder aufbauen.

Welle des Mitgefühls im Internet



Im Internet geht unterdessen ein Post von Pullman City Bayern viral. Nach nur zwei Stunden hat die Botschaft von dem Brand und dessen Folgen schon rund 5000 Reaktionen hervorgerufen, mehr als 400 Menschen trauern um das Herz der Westernstadt und wünschen dem Team des Wild-West-Parks von Herzen alles Gute.



„Zum Glück sind Mensch und Tier unversehrt! Viel Kraft dem ganzen Team für die kommenden Wochen Wir kommen im Sommer wieder und wenn ihr dann noch Helfer braucht, gebt Bescheid!“, schreibt etwa einer. „Wir sind schockiert und unfassbar traurig.“, heißt es in einem weiteren Post. „Wir wünschen euch viel Kraft für die nächste Zeit & natürlich auch für den Wiederaufbau. Unsere Zeit in Pullman City ist jedes Mal aufs neue wunderschön und voller schöner Erinnerungen im Nachhinein. Wir hoffen bald wieder kommen zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren: Bildergalerie: Großbrand in Pullmann City

Und eine weitere Nutzerin kommentiert: „Auch wir verfolgen seit heute früh die Nachrichten. Wir konnten es erst gar nicht glauben, was passiert war. Es ist sehr traurig.Zum Glück wurde niemand ernstlich verletzt und auch allen Tieren geht es gut. Wenn Ihr die Tore wieder öffnet, dann stehen wir schon draußen und sind auf jeden Fall wieder mit dabei. Bis dahin wünschen wir Euch ganz viel Kraft und alles Gute für den Aufbau.“

„Lasst euch nicht unterkriegen!“



Selbst Gäste aus der Schweiz drücken auf Facebook ihr Bedauern aus: „Wir wünschen Euch viel Kraft und sind in Gedanken bei euch. So viele schöne Stunden habt ihr uns beschert und wir versprechen Euch sobald die Tore wieder öffnen sind wir wieder dabei. Alles Gute aus der Schweiz!“, heißt es in einem weiteren Beitrag. Und ein anderer Nutzer erklärt: „Wir als Familie und und mehrfache Besucher eurer tollen Westernstadt wünschen Euch ganz viel Kraft und Unterstützung!
Ihr werdet das sicher wieder in eine einzigartige Stadt aufbauen. Und wir werden Euch ganz sicher wieder besuchen! Lasst euch nicht unterkriegen!“

„Natürlich“ gegen Feuer versichert



Die Westernstadt ist nach Angaben des Sprechers Marco Lebschi „natürlich“ gegen Feuer versichert. In einer Erklärung, die der Park am Nachmittag abgegeben hat, heißt es: Bis März blieben die Tore nun vorerst auf jeden Fall geschlossen. Dann müsse man weitersehen. Ein Neuaufbau sei aber in jedem Fall geplant.