Kletteraktion

Klapperndes Klagelied: Polizistin rettet verletzten Storch von Balkon in Donauwörth

12.08.2022 | Stand 12.08.2022, 11:34 Uhr

Weil er sich am Bein verletzt hatte, suchte ein Storch Unterschlupf auf einem Balkon in Donauwörth. −Symbolbild: dpa/Bernd Wüstneck

Ein verletzter Storch hat am Donnerstagmorgen in Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) für Aufsehen gesorgt. Das Tier musste von einer Polizistin gerettet werden.



Die Polizei Donauwörth wurde gegen sechs Uhr von einem Zeugen über den Vogel informiert, heißt es in einer Mitteilung. Der Mann erklärte, dass der laut klagende Storch bereits seit Mittwochnachmittag auf einem Balkon in der Reichsstraße ausharren würde.

Wem die dazugehörige leerstehende Wohnung gehört, konnten die Polizisten allerdings nicht herausfinden. Deshalb wurde kurzerhand eine Rettungsaktion gestartet: Eine Polizistin kletterte auf den Balkon im ersten Stock. Dort fand sie den Storch vor. Wie sich herausstellte, war das Tier am Bein verletzt. Der Vogel bekam Wasser, die Polizei informierte den örtliche Storchenbeauftragten. Der nahm das verletzte Tier in seine Obhut und brachte es zum Tierarzt.

− ln