EuroLeague
Bayern-Basketballer gewinnen Duell mit Ex-Trainer Trinchieri

15.03.2024 | Stand 16.03.2024, 21:33 Uhr |

Basketball - Spieler greifen nach einem Basketball. - Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Die Basketballer des FC Bayern München haben das erste Duell gegen ihren ehemaligen Trainer Andrea Trinchieri gewonnen. Am Freitagabend bezwang der Basketball-Bundesligist in der EuroLeague das von Trinchieri trainierte Zalgiris Kaunas dank einer starken Verteidigungsleistung mit 64:58 (33:21).

Trinchieri hatte im vergangenen Sommer nach drei Jahren die Bayern verlassen, mit dem italienischen Trainer schafften es die Münchener zweimal in die Playoffs der EuroLeague - der größte Erfolg des Basketball-Bundesligisten auf internationalem Parkett.

Die Playoffs erreichen wollen die Bayern auch in diesem Jahr, durch den Sieg gegen Kaunas haben sie ihre Chancen verbessert und weisen mit 13 Siegen und 16 Niederlagen nun die gleiche Bilanz wie das zehntplatzierte Team Partizan Belgrad auf.

Die Bayern standen defensiv sehr gut und kassierten in den ersten acht Minuten nur sechs Punkte, offensiv übernahm Devin Booker (20 Punkte) und führte die Gastgeber zu einer 18:10-Führung nach dem ersten Viertel. Zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die Münchener offensiv zwar nicht mehr so durchschlagskräftig, dafür forcierten sie in der Verteidigung einige Ballverluste. So behauptete der FCB zur Halbzeit eine 33:21-Führung.

Die Gäste aus Litauen kamen mit Schwung aus der Kabine, konnten zunächst aber keinen Rhythmus aufbauen. Die Münchner Verteidigung hatte weiterhin Kaunas' Topscorer Keenan Evans gut im Griff, im dritten Viertel setzten sich die Bayern auf bis zu 18 Zähler Differenz ab. In der Schlussminute verkürzte Kaunas dank des nun stark aufspielenden Evans zwar auf 56:60, die Aufholjagd kam aber zu spät.

© dpa-infocom, dpa:240315-99-356795/2