Hoher Schaden

B16 nach Lkw-Unfall im Kreis-Pfaffenhofen zeitweise komplett gesperrt

23.06.2022 | Stand 23.06.2022, 17:29 Uhr

Nach einem Lkw-Unfall ist die B16 gesperrt. −Foto: Heinz Reiß

Zwei Lastwagen mussten nach einem Unfall auf der B16 bei Münchsmünster (Landkreis Pfaffenhofen) geborgen werden. Noch bis Donnerstagnachmittag war die Straße gesperrt.



Die Meldung über den Unfall ging gegen 7.30 Uhr ein, wie die Polizeiinspektion Geisenfeld auf Nachfrage mitteilte. Die B16 war zwischen der Ausfahrt Neukirchen und der B300 zeitweise gesperrt ist.

So schildert die Polizei den Unfallhergang: Ein 40-jähriger Augsburger war mit seinem Sattelauflieger auf der B16 in Richtung Regensburg unterwegs. Auf Höhe des Industrieparks Münchsmünster kam er aus bislang unbekannter Ursache nach links in den Gegenverkehr und touchierte den von Richtung Regensburg kommenden Lkw eines 25-jährigen Manchingers.

Lkw-Fahrer nach Unfall verletzt

Nach dem Zusammenstoß kamen beide Lkw im Straßengraben zum Stehen. Der 40-jährige Augsburger kam leicht verletzt in ein Krankenhaus, der andere Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich den Angaben zufolge auf ca. 150.000 Euro. Die Feuerwehr Münchsmünster übernahm die Verkehrsmaßnahmen. Wegen der aufwendigen Bergung blieb die Bundesstraße über Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

− dp