Beilngries

Willibald Schmidt Stiftung Beilngries schüttet wieder ihr Füllhorn aus

Von der Oboe bis zum Naturprojekt: Zahlreiche Vereine und Institutionen in der Region werden unterstützt

23.09.2022 | Stand 23.09.2022, 17:17 Uhr

Für seine engagierte Jugendarbeit ist das Symphonische Blasorchester Beilngries bekannt. Die Willibald Schmidt Stiftung leistet dabei gerne Unterstützung. Foto: Adam (Archiv)

Beilngries – Erneut die Ausschüttung von über 30500 Euro hat der Stiftungsrat der Willibald Schmidt Stiftung Beilngries bei der jüngsten Sitzung beschlossen. Das Geld erhalten folgende Organisationen und Vereine aus Beilngries und Umgebung:

Das Symphonische Blasorchester Beilngries wird von der Stiftung bei der Anschaffung einer Oboe für die Jugend unterstützt.

Die Elterngemeinschaft Altes Wasserwerk in Beilngries erhält eine Spende für die Aufwertung des Spielplatzes Utzmühle.

Ebenfalls freuen darf sich der Schutzengelkindergarten Beilngries, der den Zuschuss für das Projekt „Naturerfahrungen greifbar machen“ verwenden wird.

Die Feuerwehr Beilngries erhält eine finanzielle Unterstützung für die Beschaffung von Über- und Winterjacken für die Jugendfeuerwehr.

Weitere Fördermittel gehen an die Schützenvereine Almberg Irfersdorf und Eichenlaub Hirschberg zur Anschaffung von Jugendgewehren.

Ebenfalls bezuschusst wird der FSV Kottingwörth für die Seniorenarbeit.

Der Verein Die Nähengel erhält eine Kostenbeteiligung zur Anschaffung von Stoffen.

Vorstand Eduard Liebscher freut sich, dass die Stiftung somit erneut für wichtige Projekte finanzielle Unterstützung leisten kann. Die Willibald Schmidt Stiftung Beilngries mit Sitz Beilngries ist als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts staatlich anerkannt. Zweck der Stiftung ist die „Förderung der Bildung und Erziehung, der Kunst, Kultur und des Denkmalschutzes, der Jugend- und Altenhilfe, des Umwelt- und Landschafts- und Artenschutzes, der Wissenschaft und der Forschung, mit Schwerpunkt in der Stadt Beilngries und im Naturpark Altmühltal“. Gegründet wurde die Stiftung von dem erfolgreichen Beilngrieser Willibald Schmidt, der so auch nach seinem Tod noch überaus wichtige Hilfe für seine Heimatstadt und die Region leistet.

„Der Stiftungsrat wird im Dezember wieder zusammenkommen. Anträge auf Zuschüsse können bis spätestens 30. November eingereicht werden“, teilt Liebscher mit. Die Anträge auf Projektförderung müssen bei der Willibald Schmidt Stiftung Beilngries, Vorstand Eduard Liebscher, Hauptstraße 16, 92339 Beilngries, eingereicht werden. Die entsprechenden Formulare sind im Internet unter www.willibald-schmidt-stiftung.de gespeichert und können dort heruntergeladen werden.

DK