Eichstätt

Mit der Malteser-Rikscha unterwegs

Aktivität und Gesellschaft für Senioren – Ab Juli in Eichstätt

28.06.2022 | Stand 28.06.2022, 17:15 Uhr

Mit der Malteser-Rikscha ist man gemeinsam an der frischen Luft unterwegs. Foto: Thomas Häfner, Malteser

Eichstätt – Im Juli geht bei den Eichstätter Maltesern ein neuer Dienst an den Start: die Malteser-Fahrrad-Rikscha. Mit der Rikscha können ehrenamtliche Malteser Seniorinnen oder Senioren zu Ausflügen abholen. „Das ermöglicht es älteren Menschen, in netter Begleitung an für sie ansonsten vielleicht nicht mehr erreichbare Orte zu fahren“, erklärt Christina Derr. „Ein wirklich schöner neuer Dienst, der gleich zwei wichtige Aspekte bietet: Gesellschaft und Aktivität an der frischen Luft.“

Im Rahmen des Projekts „Miteinander – Füreinander“ steht bei den Maltesern bereits ein großes Angebotsnetz zur Verfügung, um einsame Menschen zu unterstützen: durch persönliche oder telefonische Begleitung, durch die Steigerung der Mobilität im Alltag wie beim Sitztanz, durch Treffpunkte zu Förderung der Gemeinschaft oder durch den Besuchsdienst mit Hund, der auch zu gemeinsamen Spaziergängen einlädt.

Denn viele Menschen auch im Landkreis Eichstätt sind im Alter allein und auf sich gestellt, etwa weil ihre Familienangehörigen weit entfernt wohnen. „In den letzten zwei Jahren hat sich durch die Corona-Pandemie die Situation gerade für ältere Menschen zugespitzt. Kontaktbeschränkungen haben die Isolation stark zunehmen lassen. Zwischenmenschlicher Austausch war gar nicht oder nur bedingt möglich“, beschreibt Christina Derr, Referentin Soziales Ehrenamt beim Malteser Hilfsdienst im Bistum Eichstätt. Daher freue sie sich, mit dem neuen Rikscha-Dienst dem Angebot für Senioren und Seniorinnen bei den Maltesern einen weiteren Baustein hinzufügen zu können. Wer sich für Ausflüge mit der Rikscha interessiert, egal ob als Passagier oder als ehrenamtlicher Pilot, kann sich direkt an Christina Derr wenden unter Telefon (08421) 9807-22 oder per E-Mail an christina.derr@malteser.org.

Erstmalig der Öffentlichkeit vorgeführt wird das Gefährt am Sonntag, 3. Juli: Im Rahmen der Willibaldswoche präsentieren sich die Malteser ab 11.30 Uhr bei der Informationsbörse kirchlicher Verbände und Einrichtungen auf dem Altstadtfest. An ihrem Stand am Pater-Philipp-Jeningen-Platz haben sie unter anderem die neue Rikscha dabei – selbstverständlich werden auch Probefahrten unternommen.

rin