Beilngries

Abschlusslehrgang mit Prüfung für angehende Rettungssanitäter in Beilngries

Finale Woche eines umfassenden Lehrgangs findet in Beilngries statt

23.06.2022 | Stand 23.06.2022, 8:00 Uhr

Ihrer Abschlussprüfung haben sich die Teilnehmer im Beilngrieser BRK-Heim unterzogen. Foto: Wild

Beilngries – 14 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der BRK-Kreisverbände Kelheim, München, Haßberge, Eichstätt, Ingolstadt und Kulmbach haben in den Schulungsräumen des BRK Beilngries eine Woche lang die Schulbank gedrückt. Die Teilnehmer absolvierten nach 520 Stunden Ausbildung den Abschlusslehrgang für Rettungssanitäter mit anschließender zweitägiger Prüfung. Ausrichter dieser Veranstaltung war der BRK-Kreisverband Eichstätt, der den Lehrauftrag vom Bezirksverband Oberbayern erhalten hatte. Lehrgangsleiter und Dozent Frank J. Wild führte durch den Lehrgang und coachte die Prüflinge.

Eine Woche lang wurde Notfallmedizin in Theorie und Praxis geübt und trainiert, um alle Teilnehmer fit für die zweitägige Prüfung zu machen – mit Erfolg. Die Teilnehmer legten mit Bravour die Leistungskontrolle ab. Prüfungsarzt Thomas Schmidt sowie die Beisitzer Florian Obermeier und Stephan Murböck waren mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. Alle Teilnehmer haben die Prüfung bestanden. Nach 520 Stunden Ausbildung im Lehrsaal, in Lehrkliniken und an Lehrrettungswachen endete damit die Komplettausbildung zum Rettungssanitäter.

Die Teilnehmer können nun als Rettungssanitäter im Rettungsdienst und Krankentransport, im Katastrophenschutz, als Helfer vor Ort, im Sanitätsdienst und als Fahrer eines Notarzteinsatzfahrzeuges eingesetzt werden. Ebenso wäre eine Weiterqualifizierung zum Notfallsanitäter möglich, eine Ausbildung zum organisatorischen Leiter und der Aufstieg zum Ausbilder Rettungssanitäter.

fjw