Montag, 01. Mai 2017
Lade Login-Box.

Verrückte Wetten

Der Sport bietet sich für verrückte Wetten an. So bot beispielsweise der Wettanbieter "Intertops" im Jahr 2010 mit einer Quote von 2000:1 an, dass nicht nur Deutschland Weltmeister wird, sondern dass in diesem Fall auch der damalige Papst Benedikt XVI. auf dem Petersplatz zu einem "We are the Champions" anstimmen würde. Dies stuften die Buchmacher übrigens realistischer ein als den Fall, dass der Finanzminister bei einem deutschen WM-Titel die Steuern für einen Tag erlassen würde. Wer darauf setzte, hätte für einen Euro kurz einmal 10 000 Euro gewonnen. Aber wie wir inzwischen alle wissen, haperte es bei der WM 2010 in Südafrika auch schon daran, dass Deutschland eben nicht Weltmeister wurde.

Fehler melden