Würze für Suppen und Soßen
Der Turbo-Trick: Leckere Gemüsebrühe ohne Kochen

20.03.2024 | Stand 14.06.2024, 14:44 Uhr

Der Turbo-Trick: Leckere Gemüsebrühe ohne Kochen - Als Zutaten für die Gemüsebrühe ohne Kochen braucht es Sellerie, Karotten, Zwiebel, Lauch und Petersilie. Wer mag, kann auch noch Liebstöckel verwenden. - Foto: Katharina Frenzel/mehr-genuss.de/dpa

Gemüsebrühe kaufen? Muss nicht sein. Selbst gemacht spart sie nicht nur Geld, sondern man verwertet auch vitaminreiches Gemüse. Die „Mehr Genuss“-Blogger Kathi und Tom zeigen, wie's geht.

Eine leckere, selbst gemachte Gemüsebrühe ist nicht nur eine würzige Zutat für Suppen und Soßen aller Art. Sie verwertet auch nährstoffreiche Gemüsereste zu einer würzigen Köstlichkeit. Wir zeigen Dir, wie Du schnell und easy eine nachhaltige und leckere Gemüsebrühe herstellen kannst - in unter 10 Minuten.

Und so geht die Turbo-Brühe:

Zutaten für 2 Personen:

150 g Knollensellerie
150 g Lauch
150 g Karotte
150 g Zwiebeln
1 Handvoll Petersilie
100 g Salz
optional Liebstöckel

Zubereitung: 

1. Entferne die Schale und schneide folgendes Gemüse in grobe Stücke: eine Zwiebel, eine Karotte, einen Knollensellerie, gewaschenen Lauch.

2. Hacke nun noch etwas Petersilie grob.

3. Fülle alles zusammen in eine große Schüssel und vermenge die Zutaten.

4. Solltest Du einen Mixer haben: Teile einen Teil der Mischung ab und gib ihn mit einem Schuss Wasser zusammen in den Mixer. Hast Du keinen Mixer, geht das auch mit einem Pürierstab.

5. Mixe alles, bis eine feine Masse entsteht. Wenn es klumpt, gib noch etwas Wasser hinzu. 

6. Gib immer weiter einen Teil des Gemüses hinzu, bis alles aufgebraucht und fein gemixt ist.

7. Zum Schluss noch Salz dazu hinzugeben. Die entstandene Masse portionsweise in kleine Gläser abfüllen. Sie hält sich bis zu 6 Monate.

Mehr Hacks und Rezepte unter https://mehr-genuss.de/

© dpa-infocom, dpa:240320-99-397106/2