Eichstätt
Volksfest-Torwandschießen: Mehr als 2000 Euro für Jugendsportförderfonds

11.10.2022 | Stand 11.10.2022, 17:00 Uhr |

Mit einem Blumenstrauß bedankten sich die Vorsitzenden der Eichstätter Sportvereine bei Natascha Schöpfel für die Unterstützung des Torwandschießens am Volksfest. Foto: Nieberle

Eichstätt – Fröhliche Gesichter gab es beim jüngsten Treffen des Sportarbeitskreises, als Karl Kölle, der Vorsitzende dieses Arbeitskreises der Eichstätter Sportvereine, das Ergebnis des Torwandschießens am Volksfest verkündete. Über 2000 Euro hat die Zusammenarbeit aller Sportvereine für den Jugendsportförderfonds erbracht.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Kölle Natascha Schöpfel und Frank Stachel vom Volksfestausschuss, die als Sponsoren das Torwandschießen tatkräftig unterstützen. Darüber hinaus bedankte er sich im Namen des Arbeitskreises bei der Brauerei Hofmühl, die weitere Preise zu Verfügung stellte. Ebenso wurde Peter Schöpfel, neben Hans Eder einer der Gründungsväter dieser sportlichen Herausforderung, begrüßt.

Insgesamt 1441 Schützen wollten den Hauptpreis mit sechs Treffern erreichen, was bedeutete, dass 8646-mal auf die Torwand geschossen wurde. Zehn Schützen schafften drei Treffer, vier Schützen (Peter Kleinert, Michael Albrecht, Georg Haberkern und Laurin Weidenhiller) vier Treffer. Den Gewinnern wurden die Preise bereits zugesandt, da sie bei der Sitzung nicht anwesend sein konnten. Mit dem erzielten Ertrag von über 2000 Euro wird der Jugendsportförderfonds gestärkt, der sportliches und soziales Engagement Jugendlicher in den Sportvereinen unterstützt.

So ermunterte Karl Kölle die anwesenden Vereinsvorsitzenden, Anträge an den Förderfonds zu stellen, damit dieser seinem Zweck gerecht werden könne. Beim anschließenden Gedankenaustausch stellte man bereits Überlegungen an, wie das Torwandschießen im nächsten Jahr noch optimiert werden könnte, und ein bisschen Vorfreude kam auch schon wieder auf.

EK