Eichstätt

Sommer, Sonne, Solar Beats

Partynacht mit sechs DJs und 1100 Gästen in Denkendorf – Planungen für 2023 laufen bereits an

04.08.2022 | Stand 04.08.2022, 11:30 Uhr

Bühne in Tonspur-Optik: Mit 20 Metern Breite und 10 Metern Höhe bot die Bühne genügend Spielraum für die auflegenden DJs. Fotos: Schmidt

Von Bianca Schmidt

Denkendorf – Glitzer in den Haaren, goldene Einmal-Tattoos auf der Haut, gehäkelte Westen, kurze Lederhosen, Boots, Strohhüte, Socken in Sandalen und Bubble-Zöpfe. Fast alles war erlaubt beim Solar Beats Festival in Denkendorf: Hauptsache bunt, verrückt und gute Laune.

Die Menge tanzt, alle haben Spaß und feiern gemeinsam den Sommer. Im Hintergrund eine Bühne im schwarz-gelben Tonspur-Design mit zehn Metern Höhe und 20 Metern Breite. Darauf tummeln sich mehrere DJs mit einem bunten Musik-Mix aus Clubsound, 80ern, 90ern, 2000ern, aktuellen Hits, Hardstyle und Electronic Dance Music. Rund 1100 Besucher kamen zum Festival im Gewerbegebiet in Denkendorf. Und obwohl ein Regenschauer die Organisatoren zum Festivalbeginn um 13 Uhr überrascht hat, verlief der restliche Tag reibungslos. Sonnenschein pur mit einer leichten Brise und eine sternenklare Nacht.

Die sechs DJs kamen aus ganz Deutschland. Ihre Auftritte deckten sämtliche Musikgenres ab. Zur Musik von Dentiknoxx, DJ Joemen, Monte el Musgo, Iiven, N‘Farmer und Emax fand jeder den richtigen Beat zum Tanzen. Drei Foodtrucks aus der Region versorgten die Besucher – vom Bauernhofeis über Spinat-Käsespätzle bis hin zum Pulled Pork Burger. Die zwei eingerichteten Bartresen waren so lang, dass kaum ein Besucher lange auf sein Getränk warten musste. Bei hochsommerlichem Wetter war man auf durstige Partygänger eingestellt. Unter den Gästen waren alle Altersgruppen vertreten und alle tanzten und feierten gemeinsam. Um 23.30 Uhr war der ganze Zauber wieder vorbei und mit dem letzten Lied gaben die Besucher nochmal richtig Gas, bevor sie das Festivalgelände in Richtung Heimat verließen. Alles in allem verlief der Tag friedlich und ohne Probleme, teilten die Organisatoren mit.

Seit Februar liefen die Planungen um das Solar Beats Festival auf die Beine zu stellen. Dieses Mal fand die Party nicht im Winter, sondern mitten im Sommer statt. Philip Bauer, Lukas Bauer, Markus Schweiger, Paul Müller, Helen Forster, Lukas Wagner, Lena Haunschild, Tobias Vögele, Jasmin Fichtner, Sebastian Fichtner, Nicole Fieger und Bastian Stadler stellten das Solar Beats zusammen mit vielen freiwilligen Helfern auf die Beine. Das Organisationsteam ist Teil der Gruppe „Aktivschwammal“ aus Denkendorf. Bekannt für ihren jährlichen großen Faschingswagen, den sie mit viel Liebe zum Detail gestalten und mit dem sie an vielen Faschingsumzügen in der Region teilnehmen. Das Team wollte eine andere Art von Veranstaltung in der Gemeinde und der Umgebung anbieten, die alle Altersgruppen gleichermaßen ansprechen und jedem Spaß bereitet soll.

Den Platz dafür stellte die Gemeinde Denkendorf bereit. Philip Bauer betont: „Ohne die Unterstützung von der Gemeinde und den ortsnahen Firmen wäre das Ganze nicht möglich gewesen. Dasselbe gilt für die vielen Freiwilligen, die zum Teil sogar Urlaub genommen und uns in ihrer Freizeit geholfen haben, nur damit das alles stattfinden konnte.“

Für die Veranstalter war das Solar Beats Festival 2022 ein Erfolg. Viel gute Laune, keine Probleme auf dem Festivalgelände. Ein Partyabend nach Maß. „Wir machen uns jetzt Gedanken über das kommende Jahr. Wie und wann das Festival 2023 stattfinden soll“, sagt Philip Bauer. Klar scheint schon jetzt: Es soll in die nächste Runde gehen.

EK